Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Punkt beim Zweiten: TuS Celle FC fast am Ziel
Sport Fußball regional Punkt beim Zweiten: TuS Celle FC fast am Ziel
19:45 10.05.2015
Von Oliver Schreiber
Mathias Winkler (links) erzielte den 2:2-Ausgleich in Harsefeld. Im Hintergrund Kirill Weber. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Die Einstellung und Moral der Truppe, die nach dieser Saison komplett auseinanderbricht, ist daher umso höher einzuschätzen. „Respekt. Ganz dickes Lob an die Jungs, die werfen trotz dieser Begleitumstände alles rein und haben nahtlos da angeknüpft, wo sie gegen Heeslingen aufgehört haben. Das Unentschieden war verdient, mit etwas Glück hätten wir sogar noch gewinnen können. Jetzt fehlt uns rechnerisch noch ein Punkt, den wollen wir unbedingt noch holen“, erklärte Trainer Hilger Wirtz, der nach dieser Spielzeit zu Eintracht wechselt.

Beide Teams boten den Zuschauern ein flottes Fußballspiel. Der TuS FC hatte dabei zunächst die besseren Chancen. In der 13. Minute wehrte Harsefelds Torwart Malte Buschmann einen 13-Meter-Schuss von Kirill Weber glänzend ab. Die größte Möglichkeit zur Führung hatten die Celler dann in der 29. Minute. Buschmann parierte einen Schuss von Cay erneut bravourös, der Nachschuss von Weber landete am Pfosten.

Zwei Minuten vor der Pause wurden die Bemühungen der Gäste dann belohnt. Hilger von Elmendorff eroberte im Mittelfeld den Ball. Kodo Kadir übernahm die Kugel und setzte Cay gekonnt in Szene. Der überwand aus halblinker Position Buschmann zur TuS-Führung.

Die hatte aber nicht lange Bestand. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit brachten die Celler den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone, Kai-Ole Ehrlich nutzte dies und traf mit einem trockenen 16-Meter-Schuss in den Winkel zum Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Favorit dann die Schlagzahl. Mit Erfolg. In der 54. Minute verwertete Harsefelds Torjäger Matej Kocmarsky eine Hereingabe aus fünf Metern zum 2:1. Der Vorlagengeber hatte allerdings zuvor im Abseits gestanden.

Die Celler ließen sich auch davon nicht unterkriegen. Eine tolle Kombination über Kadir und Cay vollendete Winkler in der 65. Minute zum 2:2, obwohl er den Ball nicht richtig traf. Dadurch setzte sein Linksschuss noch mal auf und ging vom Innenpfosten ins Netz.

Der TuS FC wollte nun mehr und den Big Point im Abstiegskampf landen. Fast wäre das auch noch geglückt. In der Nachspielzeit landete ein Drehschuss des eingewechselten Kai Broschinski knapp über der Torlatte. „Schade, das wäre natürlich die Krönung gewesen. Aber unterm Strich geht das Unentschieden in Ordnung. Harsefeld hat eine große Offensivpower, da haben wir richtig gut dagegengehalten. Das war eine sehr gute, mannschaftlich geschlossene Leistung von uns“, konstatierte Wirtz.

Vor ihm und seinem Team liegt nun eine anstrengende Woche. Bereits am Mittwoch steht das Endspiel um den Bezirkspokal bei der SV Ahlerstedt-Ottendorf auf dem Programm. Und am kommenden Samstag soll im Heimspiel gegen den TV Jahn Schneverdingen der Klassenerhalt eingetütet werden. Auch wenn der im Endeffekt wohl wertlos sein wird. „Wir wollen die Saison vernünftig mit dem größtmöglichen Erfolg beenden. Und alles sauber übergeben“, so Wirtz. An wen auch immer ...