Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional SV Altencelle will über den Strich
Sport Fußball regional SV Altencelle will über den Strich
15:03 29.12.2017
Im neuen Jahr wollen es Lucas Wernig und Co. richtig krachen lassen.Der Klassenerhalt steht ganz oben auf der Liste. Quelle: Oliver Knoblich (Archiv)
Celle

Celle. Denn der ehemalige Garßener Bundesliga-Coach Martin Kahle wird das Traineramt zur neuen Saison übernehmen. Einen frühzeitigeren Trainerwechsel zieht der SVA aber nicht in Betracht. „Dann wäre sicherlich der Dezember der richtige Zeitpunkt gewesen. Da wir aber mit Stefan Schmidt-Kolberg einen sehr guten Trainer haben, sehen wir keine Veranlassung den Trainer frühzeitig zu wechseln. Der Trainer und ich konzentrieren uns jetzt erstmal komplett auf den Klassenerhalt. Alles Weitere steht vorerst hintendran“, betont Team-Manager Reinhard Roselieb.

Dabei hätte es gar nicht so weit kommen müssen. Denn wenn das Team öfter solche Leistungen wie beim 34:22 gegen Eintracht Hildesheim gezeigt hätten, stünde Altencelle in trockeneren Gebieten. Gründe für die Misere gibt es viele. Altencelle hatte gerade im Torhüterbereich sehr viel Pech. Mit Klemens Nowak und Folke Hönisch fielen gleich zwei Keeper über einen längeren Zeitraum aus. Nowak wird wohl Anfang Februar wieder dazu stoßen, wie es bei Hönisch ist, ist unklar. Zudem verletzte sich Spielmacher Henrik Weinmann auch noch an der Schulter und fiel mehrmals aus. Und so verlor Altencelle mehrere Spiele einfach sehr unnötig. „Die Punkte hätten uns vor der Winterpause mehr als gut getan, deshalb müssen wir jetzt zur Rückrunde zulegen“, weiß Mannschaftssprecher Sebastian Ebel.

Oberstes Ziel bleibt natürlich der Klassenerhalt. Außerdem wollen die Rot-Gelben die neuen, jungen Spieler gut integrieren, um weiterhin als Team zusammenzuwachsen, um den Zuschauern als aktuell höchste Männer-Mannschaft attraktiven Handball zu zeigen.

Dazu laufen die Planungen auf Hochtouren. Neben Martin Kahle wollen die Verantwortlichen noch mehr junge Talente in die Herzogstadt locken. Mit Niklas Starke (TSV Burgdorf) ist der erste Schritt bereits gemacht. Es laufen auch schon weitere Gespräche mit Jungtalenten, die schon zur Rückrunde helfen und auch in den kommenden Jahren den SV Altencelle verstärken sollen.

Das nehmen auch die Zuschauer an: Im Januar steht das Auswärtsspiel in Braunschweig an. Ohne Werbung haben sich bereits 100 Leute angemeldet. Weitere Info für die Fans: Die Heimspiele sollen in der kommenden Saison immer auf dem Samstagabend liegen. Denn: „Die Fans und die Fußballer aus Groß Hehlen und Altencelle sorgen mittlerweile für eine fantastische Atmosphäre in der HBG Halle. Vielen Dank dafür“, so Ebel. Und so hoffen alle gemeinsam, dass der SVA am Ende überm Strich steht, wo immer der sich befindet.

Von Stefan Mehmke