Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional SV Garßen beendet im Derby Vorwerker Serie
Sport Fußball regional SV Garßen beendet im Derby Vorwerker Serie
22:36 20.04.2018
Garßens Marcel Korte (links) – hier im Duell mit Vorwerks Tino Riemann – schoss im Derby den Siegtreffer. Quelle: Oliver Knoblich
Garßen

SV Garßen –

SC Vorwerk

2:1 (1:1)

Irgendwann musste es ja passieren, dass der SC Vorwerk eine Niederlage kassiert. Mit einer sehr defensiven Strategie brachte der SV Garßen den Tabellenführer zu Fall. Die Gäste hatten zwar über die gesamte Spielzeit die Ballkontrolle, in Strafraumnähe fiel dem SCV aber nicht mehr viel ein. Zusätzlich in die Karten spielte den Garßenern die frühe Führung durch Benedikt Weidner (2.). Mitte der Hälfte kam Vorwerk einmal durch und glich durch Marvin Dorin aus (21.). Die Entscheidung besorgte dann Marcel Korte, als er einen zu kurz abgewehrten Eckstoß aus 22 Metern zum 2:1 (75.) einnetzte. „Die Spieler haben unsere Taktik über die gesamte Spielzeit super umgesetzt“, freute sich SVG-Coach Marcus Hoffmann.

Tore: 1:0 Weidner (2.), 1:1 Dorin (21.), 2:1 Marcel Korte (75.).

VfL Westercelle II –

SV Dicle Celle

7:2 (2:2)

Das Stadtderby an der Wilhelm-Hasselmann-Straße endete mit einem Paukenschlag. Nach einer noch ausgeglichenen ersten Halbzeit brach der SV Dicle in der zweiten Halbzeit vollkommen ein und kassierte eine deutliche Niederlage. Der Sieg in der letzten Woche war wohl nur ein Strohfeuer, das nicht lange gebrannt hat. Nach zwei dummen Gegentoren in den ersten 45 Minuten wechselte Dicle den Torwart aus und stellte einen Feldspieler zwischen die Pfosten. Das erwies sich als sprichwörtliches Eigentor, denn jetzt fielen die Treffer in Serie. Westercelles Trainer Stefan Münstermann meinte, dass seine Mannschaft den Respekt im zweiten Durchgang abgelegt hat und die vielen Tore sehr gut herausgespielt hat. „Das war von außen sehr gut anzusehen, was wir gespielt haben“, freute er sich. Mit dem Sieg hat die VfL-Reserve zehn Punkte Abstand zum Abstiegsplatz und sollte gerettet sein.

Tore: 1:0 Depner (14.), 1:1 Hezo (18.), 1:2 J. Tatu (33.), 2:2 Depner (41.), 3:2 D. Müller (54.), 4:2 Bähr (64.), 5:2 D. Müller (65.), 6:2 Dickmann (81.), 7:2 Graf (86.).

MTV Langlingen –

TuS Oldau-Ovelgönne

2:0 (1:0)

Überglücklich war Langlingens Trainer André Ruschitzka nach dem durchaus überraschenden Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Oldau. Besonders bemerkenswert war für ihn, dass seine Jungs es geschafft haben, die starke Offensive der Gäste nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. In der ersten Viertelstunde war Langlingen noch ein wenig schläfrig und musste auch einen Lattentreffer hinnehmen, das schien aber den richtigen Weckeffekt zu haben. Fortan war Langlingen spielbestimmend und ging auch durch Felix Linnewedel in Führung (29.). Auch danach hatten die Hausherren das Spiel jederzeit im Griff, ließen nur noch wenig Offensivaktionen des Gegners zu und machten in der Nachspielzeit durch Martin Helke mit dem 2:0 (90.+1) den Sieg fest.

Tore: 1:0 F. Linnewedel (29.), 2:0 Helke (90.+1).

TSV Wietze –

TuS Eversen-Sülze

1:1 (0:0)

In einem ausgeglichenen Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften gab es auch eine verdiente Punkteteilung. Das 1:0 (51.) durch David Patzelt glich Martin Engeldinger (69.) aus. Danach hatten beide Mannschaften noch Chancen zum Sieg, fanden aber in den Torwarten ihren Meister.

Tore: 0:1 Patzelt (51.), 1:1 Engeldinger (69.).

TuS Hermannsburg –

FC Firat Bergen

1:2 (1:0)

Der FC Firat Bergen stellte wieder seine gute Form unter Beweis und siegte auch im Nachbarschaftsderby beim TuS Hermannsburg. Durch den Sieg haben die Berger den Lokalrivalen in der Tabelle überflügelt und sprangen auf Rang sechs. In der ersten Halbzeit hatten die Hausherren noch leichtes Übergewicht und gingen auch in Führung (32.). Zudem erlaubte sich Firat den Luxus und verschoss durch Ismet Benzer einen Elfmeter (38.).

Nach dem Wechsel zeigte sich dann ein komplett anderes Bild, plötzlich war Bergen spielbestimmend und ließ den Gegner nicht mehr zur Entfaltung kommen. „Das war ein Spiel auf ein Tor, am Ende mit der nötigen Belohnung für uns“, meinte Gästetrainer Yoksuli Emer. Die beiden Tore zum verdienten Sieg steuerte Osan Kaska mit einem Doppelpack (63. und 71.) bei.

Tore: 1:0 V. Yavsan (32.), 1:1 O. Kaska (63.), 1:2 O. Kaska (71.).

Von Jens Tjaden

Ein Satz, der von ESV Fortuna Celles Trainer Klaus Verseck in dieser Regionalliga-Saison selten zu hören war: „Wir können aus dem Vollen schöpfen.“ Mit 14 Spielerinnen reist das Frauenfußball-Team am Sonntag (14 Uhr) nach Hamburg, um auf Kunstrasen gegen den Tabellenfünften St. Pauli weitere drei Punkte an die Celler Kampstraße zu entführen. Katharina Mattus kehrt ins Tor zurück.

20.04.2018

Die Rückkehr der Wölfe hält nicht nur den Celler Nordkreis in Atem. Auch die Oberliga-Fußballer des MTV Eintracht Celle müssen aufpassen, das sie am Sonntag nicht gebissen (oder gar „gerissen“) werden. Und zwar von einem äußerst hungrigen italienischen Wolfsrudel, das am Sonntag auf Beutezug im Eintracht-Revier sein wird. Die Blau-Weißen empfangen um 15 Uhr in der Immobilien-Wilharm-Arena Aufstiegsaspirant Lupo Martini Wolfsburg.

Oliver Schreiber 20.04.2018

Die Fußball-B-Junioren des VfL Westercelle haben sich nach drei Spielen in einer Woche ihre Pause redlich verdient. An diesem Wochenende sind somit nur die A-Junioren des VfL Westercelle mit einer Partie in der Niedersachsenliga vertreten. Am morgigen Samstag empfängt die schwarz-gelbe U19 um 16 Uhr den MTV Treubund Lüneburg zu einem richtungsweisenden Duell.

19.04.2018