Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional SV Garßen gewinnt Kellerduell der Fußball-Kreisliga gegen TuS Hohne-Spechtshorn deutlich
Sport Fußball regional SV Garßen gewinnt Kellerduell der Fußball-Kreisliga gegen TuS Hohne-Spechtshorn deutlich
19:30 09.11.2014
Der SV Garßen (weiße Trikots) entschied das Kellerduell - gegen den TuS Hohne-Spechtshorn deutlich mit 5:0 für sich. Quelle: Alex Sorokin
Garßen

„In den ersten 45 Minuten sind wir in der Defensive zu viel Risiko eingegangen, die größere Sicherheit nach der Pause hat dann zum Sieg geführt“, meinte SVG-Coach Falk Elbers. Matchwinner und Garant des Sieges war der zweifache Torschütze Kim-Leon Herrig, der mit Jörg Wochnik ein gefährliches Sturmduo bildete.

Trotz der Tabellenlage beider Mannschaften entwickelte sich eine ansehnliche Partie, die von den Mittelfeldreihen dominiert wurde. Hohne hätte nach einer Vorlage per Hacke von Timon Vogel durch Martin Helke in Führung gehen müssen, Helke verzog aber überhastet. Besser machten es kurz darauf die Hausherren. Andres Felgner setzte sich im Mittelfeld robust durch, bediente Stephan Strübe mustergültig, der dann zum 1:0 (21.) einschoss.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann die wohl spielentscheidende Szene. Wieder war es Felgner, der einen genialen Pass in die Mitte zu Herrig spielte, der gekonnt zum 2:0 (45.) vollendete. Hohne war zwar nicht schlechter als Garßen, in der Gefahrenzone aber nicht konsequent genug, um die guten Ansätze zu Treffern zu nutzen. Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich eine etwa 20-minütige Drangphase der Hohner, in der sich die Garßener allerdings schadlos hielten.

Ein Verlegenheitsschuss von Tim Rathke führte dann zur endgültigen Entscheidung. Hohnes Keeper Christopher Ahlwarth ließ den Ball zum 3:0 (80.) durch die Finger gleiten. Mit dem Gefühl des Sieges folgte kurz darauf ein herausragender Treffer. Rathke setzte sich am rechten Flügel durch, flankte scharf in die Mitte, wo Herrig durch Direktabnahme zum 4:0 (85.) abschloss. Durch einen Abwehrfehler der nun völlig indisponierten Hohner Deckung erhöhte Garßens Torjäger Jörg Wochnik sein Trefferkonto auf nun elf Tore. Entsprechend bedient war Hohnes Trainer Peter Bartosch. „Garßen war viel griffiger und einsatzfreudiger, die haben den Ernst der Lage erkannt“, motzte Bartosch.

Von Jens Tjaden