Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional SV Meißendorf gewinnt 6. Celler Soccer Open
Sport Fußball regional SV Meißendorf gewinnt 6. Celler Soccer Open
17:56 22.01.2017
Der SV Meißendorf (rote Trikots) behielt im Finale der Celler Soccer Open die Oberhand gegen die U18 des VfL Westercelle. Die hatte die eigene erste Mannschaft aus dem Turnier geworfen. Quelle: Alex Sorokin (2)
Hambühren

HAMBÜHREN. Dem Turnierleiter Stefan Seega sowie den beiden Organisatoren und Betreibern des Sportparks, Martin Scholtz und Pawel Liniewski, war es wieder gelungen, ein interessantes Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen. Zum Abschluss der Hallensaison der Fußball-Herren spielten 22 Mannschaften in über 60 Partien in zwei Turnieren um begehrte Wanderpokale und für den guten Zweck.

In beiden Turnieren wurden insgesamt 399 Tore erzielt, was eine Spende des Hauptsponsors von 399 Euro für das Onkologische Forum Celle einbrachte. „Wir haben heute viele tolle Spiele gesehen, im Vordergrund stand aber der gute Zweck“, sagte Seega.

Einen sehr guten Eindruck hinterließ die U18 des VfL Westercelle. Die Mannschaft von Ulrich Busse zog mit drei Siegen verdient ins Viertelfinale, wo sie souverän den SV Großmoor II ausschaltete. Im Halbfinale kam es dann zum vereinsinternen Duell mit der ersten Mannschaft, die in der Vorrunde gegen den SSV Scheuen eine überraschende Pleite kassiert hatte. In einem ausgeglichenen Spiel behielten die Jungen gegen die Alten die Oberhand und zogen mit einem 4:3 ins Finale ein.

„Gegen die defensive Ausrichtung haben wir uns sehr schwer getan“, begründete Herren-Trainer Heiko Vollmer die Niederlage. Nach den zwei Erfolgen mit der Zweiten des VfL hätte der Coach auch gerne mit der Ersten gewonnen.

Im Finale wartete der SV Meißendorf, den die Westerceller Youngster in der Vorrunde noch klar mit 3:0 besiegten. Auch im Finale setzte der VfL die ersten Akzente und ging durch Tom Schaper in Führung. Christian Bauer und Julian Kroll sorgten dann aber für die Wende zu Gunsten von Meißendorf und bescherten den Kickern aus dem Winser Ortsteil den Turniersieg. „Im Gegensatz zum Vorrundenspiel haben wir nach dem Rückstand den Kopf nicht hängen lassen“, erklärte Rossa den Sieg seines Teams.

Beim Turnier der zweiten Mannschaften marschierte der TuS Oldau-Ovelgönne II bis zum Finale sehr souverän durch den Wettbewerb. Nach dem Halbfinalsieg im Derby gegen SSV Südwinsen II wartete im Endspiel der TSV Godshorn II, der sich zuvor im Hannoveraner Derby gegen Fortuna Sachsenroß II durchgesetzt hatte. In einem dramatischen Duell behielt der TSV die Oberhand und nahm nach einem 3:2-Erfolg den Siegerpokal entgegen.

Ob es zu einer siebten Auflage des Events kommt, steht noch in den Sternen, da der Pachtvertrag der beiden Betreiber am 30. April ausläuft. „Es wird sich zeigen, was ein neuer Pächter mit der Sportanlage vorhat“, so Seega.

Von Jens Tjaden