Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional SVN lässt Worten Taten folgen
Sport Fußball regional SVN lässt Worten Taten folgen
20:18 04.03.2012
Von Oliver Schreiber
Fuflball-Bezirksliga: SV Nienhagen (gelb)- Firat Bergen; Jiyan Alin erzielt den Ausgleich, Erol Benzer, Pascal Liesener und Torwart Martin Mˆschler haben das Nachsehen Quelle: Peter M¸ller
Nienhagen

Sven Teichmann brachte es auf den Punkt. „Wichtig war, dass wir nach der Vorgeschichte heute gewonnen haben. Das war sicherlich kein glanzvoller Sieg, aber angesichts der Bodenverhältnisse war hier auch kein Zauberfußball zu erwarten. Die Truppe hat sich durchgebissen und Moral bewiesen. Am Ende hätten wir noch höher gewinnen müssen, aber auf diesen Erfolg lässt sich aufbauen“, erklärte der Trainer von Bezirksligist SV Nienhagen unmittelbar nach dem 3:1-Sieg seiner Schützlinge im Derby gegen den FC Firat Bergen. Damit haben den Gelb-Schwarzen ihren jüngst in der CZ geäußerten Worten („Wir sind kein chatakterloser Sauhaufen“) Taten folgen lassen.

Auch den Gästen aus Bergen war vor allem in der ersten Halbzeit anzumerken, dass sie ein besseres Erscheinungsbild abgeben wollen als in der Hinrunde. „Wir haben gezeigt, dass wir uns nicht kampflos ergeben. Ab Mitte der zweiten Halbzeit hat man aber gemerkt, dass einige bei uns mit ihren Kräften am Ende waren. In der ersten Halbzeit haben das richtig gut gemacht und sind sehr diszpliniert aufgetreten“, meinte Firat-Coach Behcet Sacik.

In der Tat stellte das abgeschlagene Schlusslicht die Nienhäger vor einige Probleme. Firat machte die Räume eng, war sehr präsent in den Zweikämpfen und lauffreudig. Im Offensivspiel war bei beiden Teams noch jede Menge Sand im Getriebe, die Fehlpassquote entsprechend hoch.

Dafür stimmte die Effektivität vor dem Tor. Zumindest bei den Bergern. Der erste viel versprechende Angriff nach zwölf Minuten bedeutete zugleich auch die Führung. Osan Kaska wurschtelte sich auf rechts durch, legte zurück auf Engin Cavildak, der aus zwölf Metern einschoss.

Die Gelb-Schwarzen schalteten nun einen Gang höher, doch Bergen hielt dagegen, sodass Chancen Mangelware blieben – bis auf zwei Möglichkeiten für Alexander Tiegs (15.) per Kopf und Naser Dullaj mit einem Distanzschuss (17.).

Firat verdiente sich so die Pausenführung, die nach dem Seitenwechsel aber schnell Geschichte war. Dominik Klus flankte von rechts, Firat schaffte es nicht, den Ball entscheidend abzuwehren – und der eingewechselte Neuzugang Jiyan Alin drückte die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie (47.).

Ein echter Wirkungstreffer, denn bis auf eine Konterchance durch Sascha Heins hatte Firat fortan nicht mehr viel entgegenzusetzen. Die Kräfte schwanden deutlich sichtbar, der Gastgeber setzte nach. Erneut Alin hielt in der 69. Minute aus 20 Metern drauf, Bergens Keeper Martin Möschler konnte den Ball nur abklatschen und Daniel Weiß staubte zur 2:1-Führung ab. In der 80. Minute stach dann Teichmanns nächster Joker. Pascal Liesener holte Jonathan Hagos im Strafraum von den Beinen, den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte entgegen ungeschriebener Fußball-Gesetze sicher.

Der SVN versäumte es in der Schlussphase, das Ergebnis noch höher zu schrauben. Bemerkenswert: Beide Mannschaften agierten diszipliniert und fair – es gab nur eine Gelbe Karte.

SV Nienhagen: Tews – Klus (88. N. Tiegs), J. Gebler, Pohlmann, Heydemann – Grabowski (46. Alin), Weiß, Aclan, N. Dullaj – Moormann (71. Hagos), A. Tiegs.

FC Firat Bergen: Möschler – Benzer – Liesener, Engin Yavsan – Benjamin Yavsan (77. Cakil), Bedil Yavsan (75. Nami Sacik), Fatih Yavsan (70. Halit Sacik), Ersan Yavsan, Cavildak – S. Heins, Kaska.

Tore: 0:1 Cavildak (12.), 1:1 Alin (47.), 2:1 Weiß (69.), 3:1 Hagos (80., Foulelfmeter).