Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Sommerbiathlet Leif Lutschewitz trainiert für Deutsche Meisterschaft
Sport Fußball regional Sommerbiathlet Leif Lutschewitz trainiert für Deutsche Meisterschaft
18:18 03.04.2013
Von Christopher Menge
Leif Lutschewitz zielt auf die Scheibe. - Der 20-Jährige sucht Sponsoren - für ein eigenes Gewehr. Quelle: Alex Sorokin
Scheuen

Seine Geschwister Lars und Lisa spielen Fußball beim TuS Celle FC, doch für Leif Lutschewitz war früh klar, dass er nicht dem runden Leder hinterher jagen möchte. „Ich gucke gerne mal Fußball, aber ich bin seit klein auf vom Biathlon begeistert“, erzählt Lutschewitz. Am Sonntag geht der 20-Jährige beim 20. Sommerbiathlon des SSV Groß Hehlen auf die Strecke auf dem Schützenplatz. Sein Training zielt aber auf eine andere Veranstaltung ab. Lutschewitz hat die erneute Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Visier.

Zwar jagte Lutschewitz schon als Kind mit einem selbst gebastelten Holzgewehr aus Besenstielen durch den Garten, doch als Sommerbiathleten kann man den 20-Jährigen Auszubildenden erst seit fünf Jahren bezeichnen. „2008 habe ich beim Sommerbiathlon in Groß Hehlen den ersten Platz belegt“, erinnert sich Lutschewitz, „daraufhin haben mich die Verantwortlichen des Schützenvereins Eversen zum Training eingeladen.“

Nach kurzer Zeit nahm Lutschewitz an ersten Wettkämpfen teil. Im vergangenen Jahr qualifizierte sich der Scheuener als Dritter bei der Landesmeisterschaft in Clausthal-Zellerfeld für die Deutsche Meisterschaften. „Das war etwas ganz anderes“, berichtet Lutschewitz über den nationalen Wettkampf. Mit Platz 23 von 46 Startern im Einzel war er somit auch vollkommen zufrieden. In der Verfolgung hielten ihn Probleme mit der Gewehrklemme auf.

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaft peilt Lutschewitz die erneute Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft an. Dafür konzentriert sich Lutschewitz vor allem auf das Schießen. „Das Läuferische ist kein Problem“, sagt der angehende Groß- und Außenhandelskaufmann, der drei Mal pro Woche laufen geht, „beim Schießen muss ich sicherer werden.“ Zehn Meter sind die Scheiben beim Sommerbiathlon mit dem Luftgewehr entfernt.

Sein Problem ist, dass er kein eigenes Gewehr hat, mit dem er sich einschießen kann. „Da würde man ein anderes Gefühl entwickeln“, sagt Lutschewitz, „aber mit dem Vereinsgewehr schießen mehrere Leute.“ So ist der 20-Jährige auch auf Sponsorensuche, denn ein Gewehr kostet zwischen 2500 und 3000 Euro.

„Wenn die Leute Biathlon hören, denken sie erstmal an Schnee“, sagt Lutschewitz, „manche denken auch, dass wir auf Inlinern unterwegs sind.“ So macht Lutschwitz am Sonntag beim Sommerbiathlon auch wieder Werbung für seinen Sport. Denn er spielt halt nicht wie seine Geschwister Fußball.

20. Sommerbiathlon in Groß Hehlen: Am Sonntag veranstaltet der Schützenverein Groß Hehlen auf dem Gelände am Schützenplatz in Groß Hehlen seinen Sommerbiathlon zum 20. Mal. Der Lauf ist zugleich der erste zur Niedersachsen-Trophy. Beginn ist um 10 Uhr, die Siegerehrung erfolgt gegen 15 Uhr. Zuerst werden die Sprints, dann die Staffelwettbewerbe ausgetragen. Gestartet wird in den Klassen Schüler, Jugend, Junioren, Damen, Herren, Damen- und Herren-Altersklasse und Senioren weiblich und männlich. Anmeldungen sind noch bis Sonnabend bei Frank Köhn, E-Mail: koehn-celle@t-online.de, möglich.