Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Spätes Glück für starke Westerceller U19
Sport Fußball regional Spätes Glück für starke Westerceller U19
15:37 30.09.2018
Westercelles Acat Sacik (rechts) im Duell mit Bückeburgs Tim-Lennart Siekmann Quelle: David Borghoff
Westercelle

Die Jugendfußballer des VfL Westercelle gehen mit Erfolgserlebnissen in die Herbstpause der Niedersachsenliga. Die U19 holte einen späten Sieg gegen den VfL Bückeburg und die U17 behielt in Northeim nach einer torreichen Begegnung die Oberhand.

VfL Westercelle U19 – VfL Bückeburg 2:0 (0:0)

Der VfL belohnte sich erst sehr spät für eine konzentrierte und souveräne Leistung. Theo Bischoff traf in der 85. Minute zur hochverdienten Führung und Marcos Pappas sorgte vier Minuten darauf für die Entscheidung.

„Es ist sehr wichtig, dass wir die drei Punkte nach Hause gebracht haben, ein 0:0 wäre nach diesem Spielverlauf wirklich verschenkt gewesen“, sagt Trainer Klaus-Ulrich Fiedler. Über weite Strecken dominierte der VfL die Partie, ließ hinten nichts zu. „Da muss ich insbesondere Johannes Wunsch und Theo Bischoff loben, die in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld den Laden zusammengehalten haben“, äußert der Coach.

„Ich war zufrieden damit, wie abgeklärt wir gespielt haben, auch wenn ich die Leistung von Bückeburg relativ dünn fand. Abgesehen von einer Kontergelegenheit wurden sie nicht wirklich gefährlich“, erzählt Fiedler. Der VfL selbst produzierte zwar auch kein Chancenfeuerwerk, wollte sich aber für die Dominanz belohnen. „Das 1:0 war nur eine Frage der Zeit, unsere Geduld hat sich schlussendlich ausgezahlt“, meint der Fußballlehrer.

Jedoch gab es auch noch einen Wermutstropfen. Im Anschluss an die Führung sah VfL-Stürmer Jan-Aurel Enders nachträglich nach seiner Auswechslung die Rote Karte, da er den Linienrichter beleidigte. „Er hatte schon während der Partie eine Gelbe Karte bekommen, womit er nicht einverstanden war und so hatte sich dann eine Menge Frust bei ihm entladen. Das ist natürlich eine völlig unnötige Aktion, aber das weiß er auch selbst“, so Fiedler.

VfL Westercelle U19: Nico Zabiegay, Malte Kinzel, Dominik Lowag, Andy Ruppert, Yannic Blunck, Johannes Wunsch, Maximilian Wede, Bjarne Vollmer, Sidan Alatas, Acat Sacik, Fabian Woitschek, Theo Bischoff, Lukas Urbschat, Paul Szonell, Korhan Ziraatci, Jan-Aurel Enders, Marcos Pappas, Younes Barikzehi.

FC Eintracht Northeim – VfL Westercelle U17 4:6 (1:3)

Nach einem offenen Schlagabtausch feierte der VfL seinen ersten Auswärtssieg. Bereits in der 6. Minute gerieten die Westerceller jedoch in Rückstand. Dominik Schefer traf für die Hausherren. Kevin Gerecke und Dominik Gärtner hatten die passende Antwort parat. Binnen Sekunden drehten sie die Partie (7., 9.). Joachim Pralle traf in der 29. Minute zum 3:1-Pausenstand.

Dominik Gärtner erhöhte im zweiten Abschnitt auf 4:1 (51.). Drei Minuten später verkürzte Louis Malina für Northeim. Mit seinem dritten Streich stellte Gärtner den alten Abstand wieder her (58.), ehe erneut Malina erfolgreich war (65.). In der Nachspielzeit wurde es dann noch mal richtig spannend, als Linus Queisser für die Eintracht zum 4:5 einnetzte (80.+2). Eric Schlumbohm sicherte schließlich den Dreier für den VfL (80.+4).

„Beide Teams haben mit offenem Visier gespielt und sich gegenseitig unter Druck gesetzt“, berichtet VfL-Trainer Dennis Hadler. „Wir wussten, dass Northeim hinten anfällig ist. Deswegen haben wir mit hohem Risiko gespielt und den Gegner besonders in der ersten Halbzeit ins letzte Drittel eingeschnürt.“

„Nach der Pause konnten wir das leider nicht mehr so fortsetzen, da wir Kevin Gerecke wegen eines Handbruchs auswechseln mussten und somit ein wichtiger Mann fürs Pressing fehlte“, erklärt Hadler. „Auch mit dem Doppeltorschützen Malina, der für mich der beste Stürmer der Liga ist, hatten wir große Probleme. Wichtig ist mir aber, dass wir auf die Gegentore stets die richtige Antwort hatten.“

VfL Westercelle U17: Ole Weiß, Philipp Jaeger, Marek Schumann, Ben Hübner, Claas Ebel, Nico Siegesmund, Robin Alexander Sarstedt, Lukas Bonk, Eric Schlumbohm, Daniel Echner, Joachim Pralle, Kevin Gerecke, Lennart Röhrs, Jan Hoppenstedt, Laurin Kibellus, Dominik Gärtner, Sabri Bedir, Maarten Herfurth.

Von Philip Wolf

Der SC Wietzenbruch steckt weiter tief im Abstiegssumpf der Fußball-Bezirksliga. Gegen die SG Scharmbeck-Pattensen setzte es eine 1:4-Niederlage.

30.09.2018

Großer Erfolg für die Schulfußballer des Hermann-Billung-Gymnasiums. Beim deutschlandweiten Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" wurden sie Dritter.

28.09.2018

Bisher hat Fußball-Landesligist MTV Eintracht Celle sieben Siege auf dem Konto. Nach der Heimpartie am Samstag (Spielbeginn 13.30 Uhr) will der Tabellenführer um einen weiteren Erfolg ausgebaut haben.

Uwe Meier 27.09.2018