Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Spannende Partie ohne Sieger: TuS Celle FC hilft 2:2 nicht weiter
Sport Fußball regional Spannende Partie ohne Sieger: TuS Celle FC hilft 2:2 nicht weiter
15:01 05.11.2017
Alpha Jallow (beim Schuss) kam mit dem TuS Celle FC gegen Borstel nicht über ein Remis hinaus. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

Celles Coach Thomas Crocoll ärgerte sich nach dem Schlusspfiff zwar etwas über die Entstehung der beiden Gegentore, hatte aber auch viel Positives gesehen. „Die Mannschaft hat alles aus sich rausgeholt, was ging“, mußte Crocoll anerkennen.

Auf dem tiefen, schwer bespielbaren Geläuf hatte die Begegnung schnell Fahrt aufgenommen. Der TuS FC kombinierte gefällig und hatte erste Torchancen. Auf der anderen Seite deuteten die Gäste durch Mika Kraßmann und Marvin Missfeldt frühzeitig ihre Gefährlichkeit an. Sehenswert war dann der Celler Führungstreffer. Wunderbar freigespielt stand Steven Neumann nach einer Körpertäuschung frei vor dem Gästetor. Der Flügelstürmer verzichtete jedoch auf den eigenen Torabschluss und passte uneigennützig nach rechts zum mitgelaufenen Andreas Gerdes-Wurpts, der mühelos zum 1:0 (17.) einschob.

Die Freude darüber währte jedoch nur kurz, denn Missfeld glich mit einem Schuss ins kurze Eck (20.) gleich wieder aus. „Nach einem Gästeeinwurf haben wir da ganz dilettantisch verteidigt“, meinte Trainer Crocoll. Ein Gerdes-Wurpts-Kopfball (43.) verfehlte nach schulmäßigem Angriff über Jallow und Neumann sein Ziel, so dass es leistungsgerecht mit 1:1 zum Pausentee ging.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel dann noch lebhafter – mit zahlreichen Chancen hüben und drüben. TuS-FC-Torwart Tim Cewe hatte reichlich Möglichkeiten sich auszuzeichnen. Machtlos war er aber bei Missfelds hartem Flachschuss zum 1:2 (69.). „Da haben wir in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren und Borstel hat blitzschnell umgeschaltet“, analysierte Crocoll. Doch nach starker Vorarbeit des Sekunden vorher eingewechselten Onur Ekinci erzielte Neumann postwendend den 2:2-Ausgleich (70.). Danach hatten beide Teams diverse Male die Entscheidung auf dem Fuß. Nachdem Oliver Bornemanns Freistoß-Geschoss (90.) das Gästetor nur um wenige Zentimeter verfehlte, pfiff der sicher leitende Schiedsricher Stefan Frehse die packende Begegnung ab. (str)

Von Jochen Strehlau