Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Spielabbruch in Garßen nach Tritt gegen Schiedsrichter
Sport Fußball regional Spielabbruch in Garßen nach Tritt gegen Schiedsrichter
18:58 06.05.2018
Celle Stadt

Die Meisterfeier des SC Vorwerk muss noch um mindestens eine Woche verschoben. Der Tabellenführer verlor mit 0:1 beim TuS Eversen-Sülze. Eicklingen machte mit einem 2:1-Sieg gegen Firat Bergen einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Auch die beiden weiteren Partien zwischen Langlingen und Altencelle sowie Eldingen und Westercelle II wurden von den Gastgebern gewonnen.

SV Garßen –SV Dicle Celleabgebrochen

Fassungslos berichtete Garßens Trainer Marcus Hoffmann vom Spielabbruch in Garßen nach einem üblen Tritt von Dicles Torwart Sosseh in den Unterleib des Schiedsrichters René Vandieken. „Bis dahin war es ein ruhiges, normal verlaufendes Spiel“, meinte Hoffmann. Sosseh sah bereits in der ersten Halbzeit die gelbe Karte wegen eines Foulspiels. In der 60. Spielminute foulte der Keeper Garßens Jan Lumma mit der Konsequenz eines Freistoßes und der gelb-roten Karte für Sosseh. Danach rastete der SVD-Akteur aus, im Stile eines Karatekämpfers trat er dem Schiedsrichter in den Unterleib.

Nach einer kurzen Beratung mit seinen Assistenten brach Vandieken die Partie beim Stande von 3:1 für die Hausherren ab. „Ich bin erschüttert, für dieses Verhalten fehlen mir die Worte“, war die Reaktion von Dicle-Coach Hasan Ekinci. „Egal, ob die Entscheidung des Schiedsrichters richtig oder falsch ist, diese Reaktion nicht zu tolerieren“, legte er nach. Über Konsequenzen des Vereins gegen den Spieler wollte Ekinci sich nicht äußern. Der 1. Vorsitzende Celal Carut war telefonisch nicht zu erreichen.

MTV Langlingen – SV Altencelle 2:0 (0:0)

Langlingens Trainer André Ruschitzka sah sich zu Beginn der Kreisliga-Partie an das Murmeltier erinnert. Seine Elf verschlief wie üblich die ersten zehn Minuten und hatte Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein. Zweimal stand Altencelle freistehend vor Keeper Sean Wende, der mit glänzenden Paraden einen Gegentreffer verhinderte.

Danach waren die Hausherren aber sehr präsent, sehr gut gestaffelt in der Defensive und über die Außenseite durch Timo Landscheidt und Dominic Schlicht immer gefährlich. Zudem hatte der MTV in Moritz Jäger einen eiskalten Vollstrecker.

Nach einer knappen Stunde netzte der Stürmer zum ersten Mal ein (57.). Sein zweiter Treffer war dann überragend herausgespielt, einen Diagonalball von Marcel Berridge über 40 Meter köpfte Jäger gegen die Laufrichtung des Torwarts zum Endstand von 2:0 (86.). „Nach der dürftigen Anfangsphase war ich mit unserem Spiel sehr zufrieden“, so Ruschitzka. In der Schlussminute hätte Jäger einen lupenreinen Hattrick erzielen können, scheiterte aber bei einem Alleingang.

TuS Eicklingen –FC Firat Bergen2:1 (0:0).

Mit einer Mischung aus Spielern der ersten, zweiten und Altherrenmannschaft erzielte der TuS Eicklingen einen ganz wichtigen Sieg. Mit jetzt neun Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz ist ein großer Schritt zum Klassenerhalt damit gegangen. „Das war tabellarisch, aber auch für die Moral ein wichtiger Erfolg“, meinte Eicklingens Trainer Steven Hörske, der aufgrund der Personalnot auch noch selber die Fußballschuhe schnürte.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit trat Giovanni Böse für die Hausherren zum 1:0 (50.). Nach dem Ausgleich von Firat Bergen (69.) kam der große Auftritt von Jan Wedekind. In der Schlussminute zog der Mittelfeldakteur aus 40 Metern ab und die Kugel flog über den verdutzten FC-Keeper Erdal Yavsan hinweg zum 2:1 (90.) in die Maschen. Hörske war nach Spielschluss glücklich über den Dreier. „Ohne diesen tollen Zusammenhalt wäre eine solche Situation nicht zu meistern“, äußerte er.

TuS Eversen-Sülze –SC Vorwerk Celle1:0 (0:0).

Der TuS Eversen-Sülze hat dafür gesorgt, dass die Meisterfeier der Vorwerker verschoben werden muss. „Wir wollten nicht, dass Vorwerk unter den Eichen feiert“, meinte Eversens Trainer Norbert Oehlschläger. Mit einem Sieg hätte der Tabellenführer den Titel vorzeitig klar machen können. Die Hausherren hatten allerdings etwas dagegen, auch wenn die beiden Trainer Bastian Krämer und Oehlschläger wieder viel improvisieren mussten. „Mein großer Dank gilt den Jungs aus der zweiten Mannschaft, die uns heute unterstützt haben“, so Oehlschläger.

Da passte es ins Bild, dass der goldene Treffer auch auf das Konto eines Spielers aus der Reserveelf geht. Walter-Hendrik Otte traf nach einer gelungenen Passkombination zum goldenen Treffer zum 1:0 (77.). Schlüssel zum Erfolg war die gute defensive Organisation der Hausherren, die es geschafft haben, die gefährliche Vorwerker Offensive nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.

Von Jens Tjaden

Es war igrendwie ein gebrauchter Tag für die Regionalliga-Fußballrinnen von ESV Fortuna Celle. Ein Punkt, eine gebrochene Hand und eine rote Karte – das ist die Bilanz nach dem Auswärtsspiel beim SV Henstedt-Ulzburg II. Mit einem 1:1 (1:1) endete das Spiel des Letzten gegen den Vorletzten.

Jürgen Poestges 06.05.2018

Derzeit haben sie es nicht einfach bei Fußball-Landesligist VfL Westercelle. Vor der Partie beim SV Blau-Weiß Bornreihe war die Offensivabteilung ohnehin schon dezimiert. Und gestern meldete sich kurzfristig auch noch Daniel Weiß mit einer Grippe ab. Mit Niklas Haase und Faisal Soma rückten außerdem zwei U19-Spieler in die Startelf. Das alleine wollte das Trainergespann Heiko Vollmer und Axel Güllert aber nicht als Grund für die 0:2 (0:1)-Niederlage in Bornreihe gelten lassen.

Jürgen Poestges 06.05.2018

Die Fans hatten ein gutes Gespür dafür, was die junge Mannschaft des MTV Eintracht Celle geleistet hatte. Mit viel Applaus und Aufmunterung wurden die Spieler nach dem 0:0 gegen den Turnerbund Uphusen im vorletzten Heimspiel in die Kabine verabschiedet. Die Celler blieben auch im vierten Spiel in Serie ungeschlagen und punkteten – doch leider kam dies alles zu spät. Das „Abenteuer Fußball-Oberliga“, wie die Verantwortlichen die Saison nach dem überraschenden Aufstieg charakterisiert hatten, ist nach einem Jahr wieder beendet. Der Abstieg steht trotz zwei noch ausstehenden Spielen endgültig fest.

Oliver Schreiber 06.05.2018