Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Start verschlafen: Niederlage zum Abschluss für TuS Celle FC
Sport Fußball regional Start verschlafen: Niederlage zum Abschluss für TuS Celle FC
21:43 29.05.2015
Von Oliver Schreiber
Celles Torjäger Kirill Weber - (vorne) erzielte in Lüneburg - seinen 16. Saisontreffer. Quelle: Benjamin Westhoff
Lüneburg

LÜNEBURG. „Unterm Strich muss man einfach anerkennen, dass Treubund über mehr Qualität verfügt als wir. Aber wir hatten durchaus unsere Chancen und hätten hier ein wesentlich besseres Ergebnis erzielen können. Nach dem Start war das nicht zu erwarten“, spielte Trainer Hilger auf die erste Viertelstunde der Partie an, in der der TuS FC gedanklich noch gar nicht richtig auf dem Platz war.

Die bittere Folge: Nach Gegentreffern in der 2. und 12. Minute im Anschluss an Standardsituationen hieß es schnell 0:2. Den Cellern, die erst 20 Minuten vor dem offiziellen Spielbeginn in Lüneburg angekommen waren, drohte ein Debakel.

Doch die Mannschaft, die nach der Saison fast komplett auseinanderbricht, bewies Moral. Ein Pfostenschuss von Jiyan Alin sowie drei weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt. Direkt nach dem Seitenwechsel hatte der gerade eingewechselte Kai Broschinski in der 48. Minute den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber. Nur eine Minute später verhinderte TuS-Torwart Tjark Klindworth Schlimmeres, als er einen Foulelfmeter abwehrte. Hoffnung keimte auf, als Kirill Weber per Kopf nach einer Ecke von Johan Ehrentraut mit seinem 16. Saisontor auf 1:2 verkürzte. Aber Treubund schraubte das Resultat durch zwei weitere Treffer (73., 86.) noch auf 4:1. „Wir haben unsere Mission Klassenerhalt unter schwierigen Bedingungen erfüllt. Insofern können wir zufrieden sein“, konstatierte Wirtz, der zum Rivalen MTV Eintracht Celle wechselt.

TuS Celle FC: Klindworth – Ozan (46. Broschinski), Rogge, Pohlmann, Ehrentraut – Neumann (46. Cay), Kiefer, von Elmendorff, Tekeste – Weber, Alin.