Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Stresing stellt Vertrauensfrage
Sport Fußball regional Stresing stellt Vertrauensfrage
10:43 12.11.2010
Von Oliver Schreiber
Südwinsen

„Ich erwarte von der Mannschaft eine Reaktion, das Ergebnis ist dabei fast sekundär. Die Jungs müssen Präsenz zeigen und bereit sein, an ihre Leistungsgrenze und auch darüber hinaus zu gehen. Sonst muss ich mir ernsthaft überlegen, ob es noch Sinn macht, hier weiter als Trainer zu arbeiten“, stellt Stresing unmissverständlich klar.

Nach der 0:4-Niederlage im Derby beim SV Nienhagen, bei dem die Grün-Weißen allerdings unter Wert geschlagen wurden, sind es nur noch drei Punkte bis zum ersten Abstiegsplatz. „Das ist natürlich nicht unser Anspruch. In der Truppe steckt sicherlich mehr Potenzial. Aber es muss ihr bewusst werden, dass 80 Prozent nicht reichen, wenn man in dieser Liga bestehen will“, erklärt Stresing.

Die Aufgabe bei den „Rüsselkäfern“ wird alles andere als leicht. Jesteburg geht nach zuletzt drei Siegen in Serie mit ordentlich Rückenwind in diese Partie. Zudem ist der VfL überaus heimstark. Fünfmal drei Punkte sowie ein Remis in sechs Spielen sprechen eine deutliche Sprache. „Genau deswegen kann sich unser junges Team beweisen, wir sind ja nicht mittellos“, so Stresing, der auf Kai Kowalischen (Bluterguß im Unterschenkel) verzichten muss und um den Einsatz von Gerrit Linke (Oberschenkelprobleme) bangt. Dafür kehrt mit Kapitän Birko Schläpfer ein wichtiger Akteur zurück in den Kader. Vielleicht kann er dazu beitragen, dass beide vom Trainer gestellte Fragen positiv beantwortet werden.