Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Südwinsen siegt in schwachem Bezirksligaspiel gegen Schlusslicht
Sport Fußball regional Südwinsen siegt in schwachem Bezirksligaspiel gegen Schlusslicht
08:07 25.04.2016
Südwinsen

SÜDWINSEN. „Das war ein ganz schlechtes Spiel, dennoch haben wir verdient gewonnen. Gegen einen stärkeren Gegner hätten wir heute keine drei Punkte geholt“, so der Südwinser Trainer, der gleich noch hinterher schob, „dass in unserer Situation nur die drei Punkte zählen und nicht das Wie.“

Die löchrigste Defensive der Liga, die der Gast aus Fallingbostel stellt, machte es den Hausherren nicht allzu schwer, ihre vier Tore zu erzielen. So führte ein Freistoß von Sven Bothfeld, der aus dem Halbfeld an Freund und Feind vorbeisegelte, nach 34 Minuten zum beruhigenden 1:0. Bis zum 2:0 mussten sich die Südwinser Fans allerdings weitere 30 Spielminuten gedulden. Nach einem Konter setzte sich der starke Mike Trautmann gegen drei Gegenspieler durch und schob überlegt ein. Als dann Marvin Sendzik wenige Minuten später eine von Trautmann verlängerte Ziemke-Ecke zum 3:0 einköpfte, war die Vorentscheidung gefallen.

In den letzten zehn Minuten zeigte sich das Wetter von seiner „besten“ Aprilseite. Schnee und Hagel im Wechsel mit Sonnenschein prägten das Bild und erschwerten den 22 Protagonisten das Spiel. Ein „echtes Zufallsprodukt“, wie Nischkowsky es nannte, brachte die Gäste nach 80 Minuten noch einmal auf 1:3 heran, sorgte aber nicht mehr für großes Entsetzen beim SSV, da kurz darauf Hendrik Ziemke nach Vorarbeit seines Bruders Vincent mit dem 4:1 den Deckel auf die Partie machte.

Lediglich Ergebniskosmetik bedeutete das 2:4 der Gäste durch Matthias Kunert in der Nachspielzeit, der eine Flanke unbedrängt einköpfte. „Das war heute kein Vergleich zu unseren Spielen der letzten Wochen. Es schien, als hätten Einige gedacht, es ginge im Vorbeigehen. Zum Glück hat es dennoch gereicht“, so Nischkowkys Fazit nach 90 Minuten.

Im Hinblick auf das Derby beim angeschlagenen TuS Eschede am kommenden Sonntag wird allerdings eine deutliche Steigerung von Nöten sein, um weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen zu können.

Von Marc Tetens