Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Südwinsen verliert in Nachspielzeit
Sport Fußball regional Südwinsen verliert in Nachspielzeit
09:14 08.04.2013
Von Christopher Menge
Kampf um jeden Ball: Südwinsens - Gerrit Linke (weißes Trikot) spitzelt seinem - Gegenspieler den Ball weg. Trotz guter Leistung - ging der SSV aber als Verlierer vom Platz. Quelle: Anne Friesenborg
Südwinsen

Dabei hatte seine Mannschaft einen Traumstart erwischt. In der 5. Minute leitete Soltaus Jens-Uwe Joneleit einen flach und scharf geschossenen Freistoß von Hendrik Ziemke ins eigene Tor. Und es kam noch besser. Sören Böhm erhöhte mit einem Treffer der Marke Traumtor in der 19. Minute. Aus 18 Metern zog er ab, wie ein Strich schlug der Ball im rechten Winkel ein.

Der Tabellenführer schlug aber fünf Minuten später zurück. Nach einem Freistoß von der rechten Seite traf Sebastian Meene aus dem Gewühl. Auf der Gegenseite verfehlte ein 30-Meter-Freistoß-Hammer von Ziemke das Soltauer Gehäuse nur knapp. Im Gegenzug landete eine Soltauer Flanke auf der Latte.

Die Schlüsselszene spielte sich in Minute 40 ab. Gerrit Linke schickte Christian Grabowski, der im Strafraum umgerempelt wurde. Tino Großmann trat zum fälligen Strafstoß an, doch der Kapitän schoss neben das Tor. Statt des 3:1 fiel im Gegenzug der Ausgleich. „So ist Fußball“, sagte Ekinci. Falk Dahms traf aus abseitsverdächtiger Position im zweiten Versuch aus kurzer Distanz.

Der Soltauer Stürmer war es auch, der seine Mannschaft acht Minuten nach dem Seitenwechsel in Führung brachte. Nach einem Konter traf er aus acht Metern halblinke Position in die lange Ecke. Doch der SSV gab sich nicht auf und wurde belohnt. Der aktive Böhm stand plötzlich frei vor MTV-Keeper Christopher Eggersglüss, nachdem ein Soltauer Verteidiger am Ball vorbeigetreten hatte. Überlegt traf er in die rechte Ecke.

Danach hatten sowohl der SSV in Person von Naser Dullaj mit einem Schuss aus 17 Metern als auch die Gäste die Chance zum Sieg. Das verdiente Unentschieden gab es aber nicht, da der SSV in der Nachspielzeit den Ball im Mittelfeld verlor und der Schiedsrichter Elfmeter pfiff.