Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Sylla verstärkt Angriff bei MTV Eintracht Celle
Sport Fußball regional Sylla verstärkt Angriff bei MTV Eintracht Celle
16:02 05.12.2018
Von Heiko Hartung
Man kennt sich: Stephane Sylla hat im Februar in der Oberliga mit Vorsfelde gegen die Celler (von links) Tim Struwe, Daniel Ruchatz und Adrian Zöfelt gespielt. Die Partie endete 1:1. Quelle: Roland Hermstein
Celle

Sie haben den größten Erfolg – und das mit dem kleinsten Kader: Trotz der schmerzhaften Niederlage in Uelzen im letzten Spiel vor der Winterpause blicken die Fußballer des MTV Eintracht Celle auf eine grandiose Halbserie zurück: 17 Spiele, nur ein Remis und zwei Niederlagen – die Blauweißen grüßen von der Landesliga-Tabellenspitze.

„Der Erfolg ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass wir nur 15 Mann im Kader haben“, sagt Cheftrainer Hilger Wirtz. Folge: Celle war top eingespielt, weil Wirtz zwangsläufig fast immer die gleiche Startelf aufs Feld schicken musste. Zum Glück kam Eintracht bislang mit recht wenigen Verletzten durch die Saison „Das kann sich aber auch schnell ändern“, weiß Wirtz aus Erfahrung, der deshalb seinen Kader breiter aufstellen will.

Im Probetraining Chefrainer Hilger Wirtz überzeugt

Den ersten Schritt dorthin hat der Verein jetzt gemacht: Mit Stephane Sylla kommt ein kompakter Stürmer ablösefrei an die Nienburger Straße. Der 26-Jährige von der Elfenbeinküste spielte zuletzt beim Wolfsburger Stadtteilklub SSV Vorsfelde, der vergangene Saison gemeinsam mit MTVE aus der Oberliga abgestiegen ist. Seit Sommer ist Sylla allerdings vereinslos. „An seiner Fitness muss er natürlich arbeiten“, sagt Wirtz. „Aber das ist ein reifer, fertiger Spieler, der offensiv sowohl zentral als auch auf den Flügeln spielen kann. Und er spricht inzwischen ganz gut deutsch.“ Weil Syllas Ehefrau Wiebke nach ihrem Referendariat beruflich künftig als Lehrerin in Soltau tätig ist, suchte auch ihr in der ivorischen Hauptstadt Abidjan geborener Mann eine fußballerische Herausforderung in der neuen Umgebung. „Stephane hat bei zwei Probetrainings gezeigt, dass seine Einstellung passt und er clever und abgeklärt agiert“, so Wirtz.

Von der Elfenbeinküste über Kambodscha, Thailand und Malta nach Deutschland

Die Liste von Syllas Stationen liest sich beeindruckend: Als 17-Jähriger kam er nach Kambodscha, spielte in der Hauptstadt Phnom Penh. Es folgten Engagements in den zweiten Ligen von Thailand und Malta, bevor es den Weltenbummler zum westfälischen Oberligisten Rheine und dann nach Vorsfelde verschlug. Eintracht-Teammanager Andreas Leihbacher freut sich: „Es spricht für uns, dass wir attraktiv für solche Spieler sind.“

Neben Sylla will Wirtz im Winter weitere Spieler holen: „Ein 18-Mann-Kader ist das Minimum, wenn man dauerhaft erfolgreich sein will.“ Zwar kehren die Langzeitverletzten Marvin Janke und Pascal Kubiak wohl Ende Januar zurück, aber mit Kai-Lennart Schmidt und Valentin von Behr verlassen auch zwei Offensivkräfte den MTVE aus beruflichen Gründen.

Im Kreisliga-Spiel des Tages hat MTV Eintracht Celle II das Abstiegsduell beim SV Garßen gewonnen. Beide Teams gingen am Ende dezimiert vom Platz.

02.12.2018

Das kam eher unerwartet: Im letzten Spiel vor der Winterpause verlor Spitzenreiter MTV Eintracht Celle beim Abstiegskandidaten Teutonia Uelzen.

Heiko Hartung 02.12.2018

Durch einen hart erarbeiteten 3:1-Heimsieg gegen den MTV Soltau hat der VfL Westercelle den Anschluss zu Spitzenreiter TSV Elstorf gehalten.

02.12.2018