Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Treffsicherer als der Rekordmeister
Sport Fußball regional Treffsicherer als der Rekordmeister
18:13 23.09.2018
Von Christoph Zimmer
Valentin von Behr (links, hier im Spiel gegen Teutonia Uelzen)eröffnete mit seinem Treffer zum 1:0 für MTV Eintracht Celleden Torreigen seiner Mannschaft in Drochtersen. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Die Fußballer des MTV Eintracht Celle haben ihren Siegeszug in der Landesliga weiter fortgesetzt. Das deutliche 4:0 (1:0) bei der Regionalligareserve des SV Drochtersen/Assel war bereits der siebte Erfolg im siebten Spiel für die Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz und der vierte Sieg in dieser Saison ohne Gegentor. „Mit unserem kleinen Kader und den schwierigen Rahmenbedingungen hätten wir nie damit gerechnet, dass wir so in die Spielzeit starten würden“, sagte Assistenztrainer Frank Steinkuhl nach dem erneut souveränen Auswärtssieg seiner Mannschaft.

Die einzige Schrecksekunde in diesem Spiel gab es in der Mitte der ersten Halbzeit, als Benjamin Zielke nach einer Reihe von Unzulänglichkeiten in der Defensive der Gäste plötzlich frei vor Christof Rienass im Tor der Celler auftauchte, den Ball aber rechts neben den Pfosten setzte. „Wenn wir Pech haben, gehen wir da in Rückstand“, sagte Steinkuhl. „Vielleicht war das der richtige Weckruf.“ In jedem Fall dominierte der Oberligaabsteiger von diesem Moment an die Partie nach Belieben und überzeugte dabei vor allem spielerisch. Nach einer herrlichen Hereingabe von Adrian Zöfelt von der rechten Seite traf Valentin von Behr zur Führung der Gäste in den Winkel (34.).

In der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste das Geschehen weiter. Und sorgten früh für klare Verhältnisse gegen einen Gegner, der mit langen Bällen und ohne richtige Ideen im Spiel nach vorne kaum Gefahr ausstrahlte. Zunächst verwertete Moussa Doumbouya ein klasse Zuspiel von Hilger von Elmendorff (58.), eineMinute später traf Zöfelt nach Vorarbeit von Henry Struwe. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss setzte Malte Marquardt mit einem Kopfball nach einer Ecke von von Elmendorff schließlich den Schlusspunkt unter eine am Ende ausgesprochen einseitige Partie (75.).

„Wir haben uns für unseren hohen Aufwand belohnt und unsere Chancen diesmal konsequent genutzt“, sagte Steinkuhl nach dem Erfolg bei der längsten Auswärtsfahrt in dieser Saison. Dass er diesen nach dem Spiel als „Pflichtsieg“ bezeichnete, verdeutlichte das Selbstvertrauen und die nach diesem Start gestiegenen Ansprüche des Tabellenführers.

An das Pokalspiel von Bayern München bei dem Regionalligisten (der Rekordmeister gewann durch ein Tor von Robert Lewandowski mit 1:0) im August erinnerte nichts mehr in dem Kehdinger Stadion in Drochtersen. „Damit haben wir uns ehrlich gesagt nicht beschäftigt“, sagte Steinkuhl. Ob seine Mannschaft sich denn in der gleichen Kabine umgezogen hat? „Daran haben wir keinen Gedanken verschwendet. Wir wissen nur, dass wir hier drei Tore mehr als Bayern geschossen haben“, sagte er mit der Leichtigkeit des Tabellenführers.

In der Niedersachsenliga der Fußball-Junioren hat die U17 des VfL Westercelle eine deutliche Niederlage kassiert. Die U19 bewies erneut Moral und sicherte sich zumindest einen Punkt.

23.09.2018

Der SC Wietzenbruch hofft im Kellerduell bei der SG Nordheide am siebten Spieltag in der Fußball-Bezirksliga endlich auf den ersten Sieg. Und einer Diskussion um Trainer Eike Mach die Nahrung nehmen.

20.09.2018

Für viele Teams gibt es am achten Spieltag der Fußball-Kreisliga richtungsweisende Duelle. Die arg gebeutelten Eicklinger wollen die ersten Punkte der Saison in Eldingen einstreichen.

20.09.2018