Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Tricksende Talente auf Garßener Sportplatz
Sport Fußball regional Tricksende Talente auf Garßener Sportplatz
18:36 22.05.2018
Quelle: David Borghoff
Garßen

Bei sonnigem Wetter und in Anwesenheit von insgesamt rund 1000 Spielern und Zuschauern startete zunächst die Altersklasse U6/U7 in das Turnier. Hier setzte sich am Ende der SV Nienhagen vor dem SV Soltau und der ersten Mannschaft des SV Garßen durch. Auf den weiteren Plätzen folgten der SC Vorwerk sowie die zweite und dritte Vertretung des Gastgebers.

Zeitgleich absolvierten die Teams der U11 ihre Spiele. Den Sieg sicherte sich die JSG Helstorf vor JSG Leinetal und SV 07 Linden. Dahinter landeten SV Kleeblatt Stöcken, SSV Südwinsen und TuS Erbstorf.

Beim Wettbewerb der U9 erreichte der als Geheimfavorit gehandelte Gastgeber den zweiten Platz hinter der Auswahl des SV Nienhagen. Bronze ging an TSV Eintracht Edemissen. Den vierten und fünften Rang belegten der VfL Altenhagen und der MTV Engelbostel Schulenburg.

Den zweiten Turniertag am Pfingstmontag begannen die Altersklassen U8 und U10. Bei der U8 war die Mannschaft des TSV Burgdorf am erfolgreichsten, sie landete auf dem ersten Platz vor der JSG Leinetal und dem SV Nienhagen. Auf den vierten Platz kam Garßen.

Im Teilnehmerfeld der U10 errang TSV Havelse den Sieg. Die weiteren Podestplätze erreichten MTV Eintracht Celle und Garßen. Dahinter reihten sich VfL Westercelle, SG Hannover 74, TSV Eintracht Edemissen sowie ESV Fortuna Celle ein.

In der Altersklasse U12/U13, die zugleich die größte Bandbreite an Mannschaften stellte, war am Ende der ESV Fortuna Celle I siegreich und verwies SC Hainberg TSV Bemerode auf die Plätze. Dahinter positionierten sich 1. FC Germania Egestorf, die zweite Auswahl des ESV Fortuna Celle, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, SG Groß Hehlen/Scheuen, SC Vorwerk und SG Garßen/Vorwerk.

Nicht nur der Fußball, sondern auch das Rahmenprogramm sorgte für zufriedene Gesichter. Großer Beliebtheit erfreuten sich die Kickertische und die Hüpfburg. Turnierorganisator Marc Witschi lobte die Fairness der Spieler und zog ein positives Fazit: „Trotz mehrerer kurzfristiger Absagen und der damit verbundenden Neuerstellung der Spielpläne konnten wir mit kurzer Verzögerung die einzelnen Turniere ohne weitere Zwischenfälle durchführen. Viele der teilnehmenden Mannschaften haben die gute Organisation und Durchführung des Turniers gelobt und bereits ihre Teilnahme für das nächste Pfingstturnier zugesagt.“ Für alle Beteiligten sei es ein sehr schönes Turnierwochenende gewesen.

Von Philip Wolf

Normale Fluktuation statt großer Aderlass: Die Mannschaft des MTV Eintracht Celle bleibt auch nach dem Abstieg aus der Fußball-Oberliga schlagkräftig. „Wir sind sehr froh, dass der überwiegende Teil der Truppe unseren Weg weiter mitgehen will. Die Jungs haben nochmal einen enormen Entwicklungsschritt gemacht und können in der Landesliga von den Erfahrungen aus der Oberliga-Saison profitieren“, meint Chefcoach Hilger Wirtz.

Oliver Schreiber 22.05.2018

Eine außergewöhnliche Partnerschaft, gewachsen aus drei Celler Wirtschaftsunternehmen, einem großen deutschen Sportartikelausrüster sowie dem ESV Fortuna Celle als Initiator, bescherte der Fußballjugend des Vereines einen unvergesslichen Moment – die Übergabe der neuen Vereinskollektion an Martin Cordua, Jugendleiter ESV Fortuna Celle.

22.05.2018

Aus und vorbei: Nach der 2:5-Niederlage gegen TSV Auetal steigt TuS Eschede in die Fußball-Kreisliga ab. Nach wiederholtem Aufbäumen und einigen zum Teil überraschenden Siegen hatten die Männer von der Aschau der Hoffnung auf den Klassenerhalt immer wieder neue Nahrung gegeben. Die theoretische Möglichkeit, die Bezirksliga noch zu halten, erhielten sich die Schwarz-Weißen noch am Pfingstsamstag, wo der SV Bendestorf im heimischen Brunshagen mit 4:2 besiegt wurde. „Wir haben lange gekämpft und uns nie aufgegeben. Aber nun ist es gelaufen. Doch wir haben den Klassenerhalt nicht jetzt, sondern in der ersten Saisonhälfte verspielt“, stellte der gefasste TuS-Trainer Sven Ewert nüchtern fest.

21.05.2018