Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Celle FC: Die Neustarter
Sport Fußball regional TuS Celle FC: Die Neustarter
17:19 04.07.2018
Von Heiko Hartung
Mike Miller startet mit TuS Celle FC neu durch. Quelle: Oliver Knoblich (Archiv)
Westercelle

Eine gewisse Rivalität untereinander ist den beiden Nachbarklubs von der Nienburger Straße ja nicht abzusprechen. Doch der neue TuS-Trainer Marc Knauer gibt nichts auf solche Animositäten. „Wir freuen uns auf das Spiel gegen Eintracht. Wir stecken voll im Fitness- und Konditionstraining und meine Spieler werden sicherlich mit schweren Beinen auflaufen“, so Knauer. Und so soll das Turnier vor allem eines: Spaß machen. „Klar möchte ich sehen, dass die Jungs meine Spielphilosophie umsetzen“, meint der 47-Jährige, der den TuS-Neustart dirigiert. Einige Stammkräfte fehlen urlaubsbedingt, aber die Neuzugänge Dennis Iwastschenko (Wietzenbruch), Serhat Cango (Vorwerk) und Torwart Philipp Reiche (Westercelle) sollen auflaufen.

Im Vorjahr sind sie im Finale am Überraschungssieger SC Vorwerk gescheitert (3:4 nach Elfmeterschießen). Diesmal soll es für VfL Westercelle zum zweiten Stadtmeistertitel nach dem Triumph bei der ersten Auflage des Cups 2015 reichen.

Heiko Hartung 04.07.2018

Im vergangenen Jahr haben sie ausgesetzt, jetzt sind sie wieder da: Auch nach dem Abstieg aus der Fußball-Oberliga ist MTV Eintracht Celle als Landesligist natürlich Favorit auf den Stadtmeistertitel 2018.

Heiko Hartung 04.07.2018

Zwar ist der Pokal der Celler Fußball-Stadtmeisterschaft nicht ganz so wertvoll, wie der Weltmeisterpokal, um den gerade in Russland gekickt wird. Aber zumindest in der Größe ähneln sich beide Trophäen. Und dass auch bei einer WM nicht alles Gold ist, was glänzt, haben Jogis Jungs ja eindrucksvoll bewiesen.

Heiko Hartung 04.07.2018