Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Celle FC startet mit 0:0 gegen Braunschweig aus der Winterpause
Sport Fußball regional TuS Celle FC startet mit 0:0 gegen Braunschweig aus der Winterpause
21:29 23.02.2014
Von Christoph Zimmer
Björn Lambach (blaues Trikot) erkämpfte sich mit dem TuS Celle FC ein Unentschieden gegen Tabellenführer Freie Turner Braunschweig. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Die Gäste dominierten die Partie von Anfang an. Nach zwei Minuten setzte Julian Eggers einen Abstauber aus kurzer Distanz an den Pfosten (2.). Eike Mach, der etwas überraschend für Tjark Klindworth zwischen den Celler Pfosten stand, bewahrte seine Mannschaft später gegen Philipp Stucki (27.) und Adrian Morton (33.) mit guten Paraden vor einem Rückstand. In der Nachspielzeit der ersten Halbzet brachte Braunschweigs Marvin Fricke das Kunststück fertig, den Ball aus einem Meter über das Tor zu schießen. Und die Celler Offensive? Sie fand vor der Pause nicht statt. Als hätte Djurdjevic seinen Spielern verboten, die Mittellinie zu überqueren.

Weil die Gäste die Mitte immer wieder geschickt dicht machten, gelang es weder Björn Lambach noch Tino Schröder im defensiven Mittelfeld des Oberligaletzten für kreative Momente zu sorgen und die Stürmer in Szene zu setzen. Daniel Reck im Braunschweiger Kasten, der Sohn des früheren Bremer Bundesligaspielers Oliver Reck, musste vor der Pause nicht einen Ball halten. Aber auch die Braunschweiger ließen gegen die Celler, die auf ihre beiden beiden Innenverteidiger Lars Lutschewitz (Virusinfektion) und Nils Rogge (Muskelfaserriss) verzichten mussten, nach der langen Winterpause vieles vermissen. Und blieben den Beweis schuldig, warum sie sich als Tabellenführer berechtigte Hoffnungen auf den Standortwechsel in die Regionalliga machen dürfen.

Nach der Pause fand der TuS Celle FC besser in die Partie. Sie erspielten sich ein optisches Übergewicht. Gefährlich vors Tor kamen die Gastgeber zunächst aber nicht. Daran änderte auch die Einwechslung von Angreifer Engin Kiy nichts, der wegen kleinerer Verletzungen in der Vorbereitung immer wieder aussetzen musste. In der 71. Minute kam Agit Kaplan im Strafraum der Braunschweiger zu Fall. Schiedsrichter Michel Haupt hatte kein Foulspiel erkannt und entschied nach dem Zweikampf mit Eggers auf Weiterspielen.

Möglichkeiten ergaben sich für beide Mannschaften erst in der Schlussviertelstunde. Erst scheiterte Oliver Purche mit einem Freistoß aus rechter Position am Lattenkreuz und verpasste damit die Celler Führung (76.). Wenig später scheiterte Braunschweigs Morton aus kurzer Distanz an der Latte (78.).

TuS Celle FC: Mach - Pohlmann, Purcha, Heider, Feldmann, Schröder, Lambach, Kaplan, Kadir, Broschinski (90. Klitzing), Wehbeh (46. Kiy).