Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Celle FC und die unendliche Trainersuche: Wirtz wird's nicht
Sport Fußball regional TuS Celle FC und die unendliche Trainersuche: Wirtz wird's nicht
15:19 19.01.2014
Von Oliver Schreiber
Spieler und Mannschaftsfoto Fußball-Bezirksliga, MTV Eintracht Celle, Trainer Hilger Wirtz Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Der 49-Jährige, der in Hambühren lebt, wäre zwar durchaus bereit gewesen, das Amt zu übernehmen – allerdings erst zur neuen Saison. „Ich stehe beim OSV Hannover noch bis Sommer unter Vertrag – und den werde ich erfüllen. Ich kann die Mannschaft jetzt nicht einfach hängen lassen“, erklärte Wirtz auf CZ-Nachfrage.

Dabei wäre er für die Blau-Gelben durchaus die Ideallösung gewesen. Wirtz hat sich als Coach vor allem im Raum Hannover einen Namen gemacht. Unter anderem war er erfolgreicher Trainer bei Arminia Hannover in der Oberliga Nord und nach einem kurzen Intermezzo beim MTV Eintracht Celle (Juni bis September 2008) bei Oberligist SC Langenhagen.

Mit dem ehemaligen Zweitligisten OSV, der in der Landesliga sein Dasein fristet, wollte er nun einen Neuanfang starten. Doch akute Geldnöte haben diesem Projekt nun einen Riegel vorgeschoben. Der Sportchef ist inzwischen zurückgetreten, die Spieler mussten finanzielle Einbußen hinnehmen. „Das ist sicherlich eine schwierige Situation. Aber die Jungs haben gesagt, dass sie die Saison auf alle Fälle zu Ende spielen, wenn ich und mein Co-Trainer Garip Capin weitermachen. Demnach kann ich hier jetzt nicht alles stehen und liegen lassen“, so Wirtz.

Der Plan der TuS-Verantwortlichen lautete: Mit Interimstrainer Eike Mach die Rückrunde zu Ende spielen – und dann mit Wirtz als Chefcoach neu durchstarten. Doch Mach machte durch diese Rechnung einen Strich. „Ich stehe für die Rückrunde definitiv nicht als Trainer zur Verfügung, sondern nur noch in der Vorbereitung. Ich habe auch mit Hilger darüber gesprochen, er hat Verständnis für meine Entscheidung“, sagte Mach am Rande der Soccer Open in Hambühren. Es ist kein Geheimnis, dass dem ehrgeizigen Mach das Verhalten einiger Spieler im Kader des Tabellenletzten missfällt und er nun konsequent handelt. Heißt: Die Trainersuche geht weiter...