Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Eschede kann in Kreisliga den Titel perfekt machen
Sport Fußball regional TuS Eschede kann in Kreisliga den Titel perfekt machen
20:59 07.05.2015
Im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga müssen sich noch einige Mannschaften mächtig strecken. Dazu gehört auch der SV Nienhagen mit Torwart Sebastian Bengsch (rechts). Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Die Sorgen der heimischen Fußballtrainer werden zum Saisonende erfahrungsgemäß immer größer. Der Abstiegskampf zerrt an den Nerven. Gleich fünf Mannschaften schweben in akuter Gefahr, den Gang in die Kreisklasse antreten zu müssen. Besondere Brisanz verspricht an diesem Wochenende das Kellerduell zwischen dem TSV Wietze und dem ESV Fortuna Celle.

TuS Hohne-Spechtshorn –TuS Eicklingen(Sonntag, 15 Uhr)

Nach der derben Klatsche gegen Bröckel zuletzt, kündigte Hausherren-Coach Peter Bartosch einige Veränderungen an. Wie die aussehen werden, wollte er der breiten Öffentlichkeit allerdings noch nicht verraten. Es gab unter der Woche intensive Gespräche, damit ein ähnlich lethargischer Auftritt nicht wieder vorkommt. „An der Einstellung muss sich einiges ändern, vor allen Dingen müssen wir die Zweikämpfe annehmen“, fordert Bartosch. Im Gegensatz zu Bartosch kann Eicklingens erfahrener Trainer Andreas Heindorff derzeit sehr zufrieden sein. Seine Mannschaft hat sich stabilisiert und lieferte in den vergangenen Wochen regelmäßig gute Leistungen ab.

SV Dicle Celle –MTV Ahnsbeck(Sonntag, 15 Uhr)

Nachdem der SV Dicle am Maifeiertag beim Abbruch des Kreispokalspiels gegen Eschede für negative Schlagzeilen gesorgt hat, wollen die kurdischen Fußballer wieder durch Erfolge auf sich aufmerksam machen. Trainer Davut Ekinci erwartet die gleiche Leistung wie in den Vorwochen und hofft, die Abstiegsränge verlassen zu können. „Mit einem Sieg würden wir einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Die Mannschaft weiß um die Wichtigkeit des Spiels“, meinte Ekinci. Ein positives Signal erwarten die Celler durch die Rückkehr von Dennis Seidel in den Kader.

SV Nienhagen –TuS Eversen/Sülze(Sonntag, 15 Uhr)

Nach der unglücklichen und aus Nienhäger Sicht auch unnötigen Niederlage gegen Fortuna Celle sollen die verloren gegangenen Punkte am Wochenende gegen Eversen zurückgeholt werden. „Wenn man unten drin steht, fehlt oft das Glück, deshalb müssen wir unbedingt die leichten Fehler vermeiden“, fordert SVN-Coach Marc Knauer. Motivation ziehen die Hausherren aus der Tatsache, noch alles in der eigenen Hand zu haben. Allerdings müssen aus den letzten drei Spielen mindestens sechs Punkte her, um nicht den bitteren Gang in die Kreisklasse antreten zu müssen. „Wir wollen die Entscheidung nicht auf den letzten Spieltag verschieben und müssen punkten“, fordert Knauer.

TSV Wietze –ESV Fortuna Celle(Sonntag, 15 Uhr)

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft bei der Pleite gegen Wietzenbruch war TSV-Trainer Uwe Ronge überhaupt nicht zufrieden. „Das war ein leidenschaftsloser Auftritt meiner Mannschaft, im Abstiegskampf müssen wir uns anders präsentieren“, fordert Ronge. Auch er möchte die Entscheidung in der Abstiegsfrage nicht verschieben, sondern schon am Sonntag mit Fortuna Celle einen direkten Konkurrenten in der Tabelle überholen. Der Plan sieht für die letzten beiden Spieltage mit Eversen und Ahnsbeck zwei dicke Brocken vor, deshalb wäre ein Sieg immens wichtig. „Wir werden uns auf das Spiel einschwören“, so Ronge.

SV Altencelle –SC Wietzenbruch(Sonntag, 15 Uhr)

Die schwere Knieverletzung von Daniel Schmied aus dem Spiel gegen Eschede hat noch nachgewirkt, soll aber bis Sonntag aus den Köpfen der Aktiven verschwunden sein. „Ich möchte hier ausdrücklich das Verhalten der Escheder loben, die sich sofort nach dem Zustand von Daniel erkundigt haben“, sagt SVA-Coach Claus Netemeyer. Gegen Wietzenbruch erwartet der Trainer ein anständiges Spiel und will mit einem Sieg den vierten Platz festigen.

MTV Langlingen –TuS Eschede(Sonntag, 15 Uhr)

Langlingen sieht der Begegnung gegen den Ligaprimus aus Eschede mit Gelassenheit entgegen. „Das ist ein Bonusspiel, da rechnen alle mit einem Favoritensieg“, meint MTV-Trainer André Ruschitzka.

Erwartungsgemäß will Ruschitzka aus einer verstärkten Defensive agieren, um so den Sturmdrang von Eschede einzudämmen. „Wir müssen dagegenhalten und unsere wenigen Chancen zum Tor nutzen“, verrät er seine taktische Marschroute. Verzichten müssen die Hausherren allerdings weiterhin mit Christian Rantze, Marcel Berridge, Johann Hoppe und Timo Landscheidt auf ein wichtiges Quartett.

SG Eldingen –SV Garßen(Sonntag, 15 Uhr)

Es lief sehr vielversprechend nach der Jahreswende für die SG Eldingen. Durch vier Siege aus sechs Spielen hatte sich das Team von Trainer Werner Köller vom letzten Tabellenplatz hochgekämpft und sogar den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt. Die nächsten sechs Begegnungen brachten allerdings nur noch zwei Punkte ein, sodass Eldingen wieder die rote Laterne übernommen hat. „Bei uns waren Schlüsselspieler ausgefallen, das konnten wir nicht kompensieren“, erklärt SGE-Trainer Werner Köller. Jetzt ist mit Christian Sander ein echter Leader nach Verletzung zurück, der die Mannschaft mitreißen soll.

Jens Tjaden

Von Jens Tjaden