Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Eschede setzt auf Pressing
Sport Fußball regional TuS Eschede setzt auf Pressing
03:34 23.02.2018
Eschede

„Es ist für uns ein Sprung ins kalte Wasser. Gefühlt haben wir jetzt ein halbes Jahr kein Punktspiel mehr bestritten“, sagt Eschedes Trainer Sven Ewert. Doch immerhin können er und sein Team auf drei sehr gelungene Testspiele auf Kunstrasen zurückblicken. Trotz widriger Trainingsbedingungen spricht Ewert von einer zufriedenstellenden Vorbereitungsphase und einem guten Fitnesszustand seines abstiegsgefährdeten Teams. Dieser wird auch nötig sein, um den nach schwachem Saisonstart wiedererstarkten Schneverdingern Paroli bieten zu können. „Wir wollen das Spiel kontrolliert angehen und dem Gegner mit frühem Pressing begegnen. Durch unsere Winterneuzugänge Marcel Döhrmann und Dennis Runge sind wir sowohl in Abwehr als auch Angriff variabler geworden“, weiß Ewert, dem fast der gesamte Kader zur Verfügung steht.

Bei Wietzenbruch herrscht hingegen noch Unklarheit. „Wir haben keine Ahnung, wo wir stehen“, sagt SCW-Trainer Stephan Bergmann angesichts der sehr eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten. Er rechnet nicht mit der Austragung des Spiels beim Winsener Vorortverein, der in der Tabelle nur einen Platz hinter dem Aufsteiger rangiert. Sollten der SCW wider Erwarten doch spielen, wird Co-Trainer Eike Mach den im Kurzurlaub verweilenden Bergmann vertreten und die Mannschaft entsprechend einstellen.

Von Jochen Strehlau

Sie haben auf Kunstrasen aufgehört – und beginnen wieder auf dem gleichen Untergrund: Rund drei Monate nach dem 1:0-Sieg bei SVG Göttingen 07 startet Fußball-Oberligist MTV Eintracht Celle am Sonntag um 15 Uhr beim SSV Vorsfelde ins Punktspieljahr 2018. „Es wird wirklich Zeit, dass es wieder losgeht. Wir fühlen uns gut vorbereitet und haben aus den widrigen Wetter- und Platzverhältnissen das Beste gemacht“, erklärt Trainer Hilger Wirtz.

Oliver Schreiber 23.02.2018

Fast wäre diese Nachricht in meinem virtuellen Papierkorb gelandet. Was schade gewesen wäre, denn sie entpuppte sich als ein Portal für eine kleine Zeitreise. Zurück in eine Ära, in der der Celler Fußball ganz große Geschichten schrieb und Hannover und Braunschweig nicht nur zu Freundschaftsspielen an die Aller reisten.

Heiko Hartung 24.02.2018

Herzblut, Schweiß und Tränen: Hinter den Celler Sportlern liegt ein ereignisreiches Jahr. Grund genug, um einmal inne zu halten und die Leistungen entsprechend zu würdigen. Den passenden Rahmen dazu lieferte zum nunmehr 64. Mal die CZ-Heimatsportlerwahl. Zur Sportlerin des Jahres wurde die Leichtathletin Marie Dehning gewählt, Sportler des Jahres ist der Schwimmer Philipp André Brandt.

17.02.2018