Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Eschede überrascht beim Ligazweiten
Sport Fußball regional TuS Eschede überrascht beim Ligazweiten
20:21 31.10.2017
Eschede

Walsrode. „Heute haben wir vieles richtig gemacht und uns für unsere gute Leistung belohnt“, freute sich Coach Ewert nach dem hochverdienten Remis. Die bisher so torgefährlichen Germanen hatten zwar in der ersten Halbzeit gegen die Männer von der Aschau deutlich mehr Ballbesitz, klare Torgelegenheiten waren aber nicht zu verzeichnen.

Die Gastgeber versuchten immer wieder, ihren Torjäger Hassan-Sascha Turgut mit langen Bällen in Szene zu setzen – doch das klappte nicht. Eschedes kompakte Abwehr agierte aufmerksam und stand sicher. Vor allem Kai Klapproth und Malcolm Kleedehn zeigten sich jederzeit als Herr der Lage. „Hätten wir unsere wenigen Konter sauberer zu Ende gespielt, wäre sogar eine eigene Führung möglich gewesen“, so Sven Ewert.

Kurz nach der Pause musste er aber mitansehen, wie die Germanen seiner Mannschaft ein kalte Dusche verpassten. Ein Freistoß landete im Strafraum und konnte von Eschedes Defensive nicht richtig geklärt werden. Walsrodes Fabian Natter war zur Stelle und drückte das Leder aus fünf Metern zum 1:0 (51.) über die Linie.

Doch die Gäste zeigten die richtige Reaktion. „Wir sind dann mutiger aufgetreten und noch engagierter in die Zweikämpfe gegangen. Walsrodes Schlüsselspieler sind nicht mehr zur Entfaltung gekommen“, lobte Ewert insbesondere seine Mittelfeldspieler Christopher Gierke und Lukas Koppmann. Dazu sorgte der eingewechselte Pascal Dehrmann vermehrt für Gefahr über die linke Seite. In der 80. Minute setzte er sich gegen zwei Gegenspieler durch und passte nach innen zum mitgelaufenen Marc von der Ohe. Dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und brachte den Ball aus kurzer Distanz zum umjubelten Ausgleich im Tor unter. „Dann waren wir dem 2:1 sogar näher als die Gastgeber. Unter dem Strich war es ein wichtiger Punkt für die Moral“, so Ewert.

Tore: 1:0 Fabian Natter (51.), 1:1 Marc von der Ohe (80.)

TuS Eschede: John - Seymour (76. Heidenreich), Soltendieck, Kleedehn, Söhl, Klapproth, Schöning (73. Dehrmann), Schlawer, Gierke, Schöneck, Koppmann (52. von der Ohe).

Von Jochen Strehlau