Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Eschede will nicht locker lassen
Sport Fußball regional TuS Eschede will nicht locker lassen
17:21 10.05.2018
Celle

Eschede. Der so gut wie gerettete Gegner gilt als etwas unbeständig, hat aber mit Franz Hasselbring und Marius Landowski in der Offensive viel Qualität zu bieten. „Auf diese schnellen, torgefährlichen Leute müssen wir uns gut vorbereiten und aufpassen“, warnt Ewert. Durch die jüngsten Erfolgserlebnisse hat sein Team neues Selbstbewusstsein gewonnen. „Der Kader füllt sich wieder, unsere Zuschauer unterstützen uns weiterhin. Warum sollte da nicht auch gegen Maschen etwas gehen?“, stellt Ewert in den Raum. „Wir werden auch am Sonntag mutig sein und uns nicht hinten reinstellen. Die letzten Spiele haben gezeigt, dass wir bei dieser Spielweise am effektivsten sind.“ (str)

Von Jochen Strehlau

Wieder müssen acht Mannschaften in der Fußball-Kreisliga nachsitzen. Am Mittwoch finden drei Spiele statt und am Himmelfahrtstag trifft FC Firat Bergen auf MTV Langlingen. Gespannt ist die Celler Fußballszene auf den Auftritt des SV Dicle nach dem Spielabbruch in Garßen nach der Entgleisung ihres Torwarts.

08.05.2018

Vor der Landesliga-Partie am Donnerstag, 15 Uhr, gegen MTV Treubund Lüneburg haben die Westerceller besondere Vorkehrungen getroffen. „Wir sind eine von wenigen Fußballmannschaften im Kreis Celle, die am Vatertag ein Heimspiel haben“, sagt VfL-Trainer Heiko Vollmer mit Blick auf Horden feierwütiger „Väter“, die womöglich mit Bollerwagen zum Westerceller Sportpark ziehen könnten. Mitgebrachte Getränke – erst recht in Glasflaschen – sind auf dem Gelände nicht erlaubt. Das wurde auch dem Gegner mitgeteilt, auf dass er diese Info an seine mitreisenden Fans weitergebe.

Heiko Hartung 08.05.2018

Die Tendenz machte Mut, in der Rückrunde der Regionalliga zeigten die Frauen des ESV Fortuna Celle ihre fußballerische Qualität und holten zuletzt jeweils zwei Siege und Unentschieden. Doch nun wartet am morgigen Donnerstag (13 Uhr) mit der zweiten Mannschaft aus Meppen ein harter Brocken. Das ohnehin schon personalgeschwächte Team wird in ihrem letzten Heimspiel in der Regionalliga auf sechs Stammspielerinnen verzichten müssen. Das Team des bereits feststehenden Absteigers wird sich nach dem Saisonende auflösen.

08.05.2018