Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS FC ziert die Tabellespitze
Sport Fußball regional TuS FC ziert die Tabellespitze
18:19 26.02.2012
Von Jürgen Poestges
Fuflball-Landesliga: TuS Celle FC (blau-gelb)- FC Hagen/Uthlede Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

„Das war heute ein hartes Stück Arbeit. Aber wir haben die drei Punkte, das ist das wichtigste.“ Kais Manai strahlte nach dem 3:1 (1:0) seines TuS Celle FC in der Fußball-Landesliga gegen den FC Hagen/Uthlede über das ganze Gesicht. Neben dem Sieg hatte das einen weiteren Grund: Denn er hatte in er 45. Minute per direkt verwandeltem Freistoß aus 25 Metern das wichtige 1:0 erzielt. Und dann stürmte er Richtung Tribüne, drückte seinen Sohn Ilyes, und feierte dann erst mit seinen Mitspielern.

„Er war schon länger nicht mehr mit im Stadion. Und ich hatte ihm versprochen, das ich ein Tor schieße und dann erst mal mit ihm feiere“, so der stolze Papa. Neben Manai trafen vor 284 Zuschauern Benjamin Zeising (47.) und Mateusz Szczurek (72.). Hagens Carsten Werde erzielte den Treffer zum 1:2-Anschluss (65.).

Sein Treffer war denn auch ein wichtiger. Denn in der ersten Halbzeit hatten es die Hausherren mit einem Gegner zu tun, der kompakt in der eigenen Hälfte verteidigte und auf Konter lauerte. „Das hatte ich der Mannschaft vorher schon gesagt“, erklärte TuS FC-Trainer Uwe Hicksch. „Hagen/Uthlede ist nun durchaus keine Laufkundschaft, die hatten sich einiges vorgenommen heute.“ Hicksch verzichtete im übrigen zunächst auf Stürmer Christopher Lemp, der unter Woche mit einer Magen-Darm-Grippe nicht trainieren konnte.

So bewiesen die Celler viel Geduld und hielten diszipliniert ihre Positionen, um die Gäste nicht zum Kontern kommen zu lassen. So ging es zu wie beim Kreisspiel im Handball, der Ball wanderte in den Celler Reihen von einer Seite auf die andere. Aber erst der Freistoß von Manai brachte den Erfolg.

Nach der Pause, man hatte sich noch gar nicht sortiert, da hatte Hagens Sascha Schneider die große Chance auf den Ausgleich. TuS-Keeper Eike Mach war aber auf dem Posten.

Schon im Gegenzug traf Zeising zum 2:0. Schön von Manai auf die Reise geschickt, schob er den Ball aus 16 Metern an Gäste-Torhüter Yannick Becker in die Maschen (47.).

Die Gäste gaben aber nicht auf. Sie gingen nun früher auf den Ballführenden, versuchten, ihrerseits Druck zu machen. 65 Minuten zeigte die Uhr, da hatten sie Erfolg. Kapitän Carsten Werde zog aus 20 Metern ab und traf zum 1:2 ind en Winkel des Celler Tores.

Der Entscheidung ging dann ein „gutes Näschen“ von Coach Hicksch voraus. Er wechselte Mateusz Sczcurek für Marco Kirsch ein (68.), und vier Minuten später erzielte der Pole mit seiner ersten Aktion das 3:1. Aus 14 Metern schob er das Spielgerät an Hagens Keeper vorbei.

So war‘s der TuS-Trainer auch zufrieden. „Die Jungs haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Dass es nicht einfach werden würde, war uns klar. Aber der Sieg war letztlich verdient.“

Jetzt wartet am kommenden Sonntag der TSV Etelsen. Und dann freuen sie sich auf das Spitzenspiel: Am 9. März um 20 Uhr kommt der Tabellenführer SpVgg Drochtersen-Assel. „Und dann wollen wir immer noch oben dabei sein“, schaut Manai in freudiger Erwartung voraus.