Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Oldau-Ovelgönne gibt in Bröckel Vollgas
Sport Fußball regional TuS Oldau-Ovelgönne gibt in Bröckel Vollgas
20:54 08.04.2018
Quelle: Oliver Knoblich
Bröckel

BRÖCKEL. Die Oldauer waren gestern in Bröckel im Vergleich zum Ostermontag bei der Niederlage gegen Firat Bergen nicht wiederzuerkennen. Hohe Laufbereitschaft, aggressive Zweikampfführung und ordentlich Zug zum Tor kennzeichneten das Spiel der Gäste. In den ersten 45 Minuten kam nicht viel von Bröckel. Zu stark drängte Oldau Richtung gegnerisches Tor. „Wir haben uns früh den Schneid abkaufen lassen“, sagte Bröckels Trainer Bernd Schäfer.“

Oldau belohnte sich bis zur Pause zwei Mal. Einen Gewaltschuss von Marvin Duddek konnte Bröckels Torwart Jan Hering nicht festhalten, den Nachschuss drückte Kai Washausen zum 0:1 (7.) über die Linie. Nach einer halben Stunde dann der nächste Oldauer Treffer, James Henson zog von der Strafraumkante ab und der Ball landete zum 0:2 (30.) im Netz.

Die Bemühungen von Bröckel, zurück ins Spiel zu kommen, wurden kurz nach der Pause wiederum durch Henson im Keim erstickt. Einen Freistoß in der Nähe der Eckfahne zirkelte er über den verdutzten Hering hinweg zum 3:0 (48.) ins Tor. In der nächsten Offensivaktion der Gäste wurde Falk von der Crone im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Markus Knorr zum 4:0 (54.) und machte damit frühzeitig den Deckel auf einen verdienten Sieg.

Bröckel gab sich nicht auf und versuchte, nach vorne zu spielen. Die Belohnung folgte durch einen sehenswerten Treffer von Lukas Ahammer, der zum 1:4 (73.) durch einen Volleyschuss traf. Das 5:1 (84.) war eine Kopie des dritten Oldauer Treffers, wieder düpierte Henson mit einem Freistoß von der Eckfahne Torwart Hering.

In den Schlussminuten agierten die Gäste dann sehr leichtsinnig im Abwehrverbund. Erst traf der eingewechselte Timo Klingenspor mit einem gekonnten Schlenzer in den Torwinkel zum 2:5 (90.), dann netzte er einen Elfmeter, nach einem Handspiel im Strafraum, zum 3:5-Endstand (90.+2) ein. „Wir müssen das cleverer zu Ende spielen“, regte sich Oldaus Coach Kurt Körtge über die letzten Minuten auf.

Von Jens Tjaden

Sieben Punkte aus den vergangenen drei Spielen. Die Zwischenbilanz des neuen SCW-Trainers Eike Mach kann sich sehen lassen. Mit einem hart erkämpften und letztlich verdienten 2:1-Sieg gegen den MTV Soltau blieb der SC Wietzenbruch auf seinem am Osterwochenende eingeschlagenen Erfolgsweg.

-

08.04.2018

Eines brauchen sich die Spielerinnen des ESV Fortuna Celle nicht vorwerfen zu lassen. Der Fußball-Regionalligist hatte in jeder Phase des Heimspiels versucht, dem klaren Favoriten vom SV Werder Bremen II Paroli zu bieten. Belohnt wurden die Gastgeberinnen dafür indes nicht. Am Ende stand mit 0:4 (0:2) eine weitere Niederlage.

Uwe Meier 08.04.2018

Rabenschwarzes Wochenende für VfL Westercelle: Während wirklich alle Konkurrenten im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga gepunktet haben, standen die Schwarzgelben nach der Heimpartie gegen SV Drochtersen/Assel II mit leeren Händen da. 2:3 (0:2) verlor die Elf des Trainerduos Heiko Vollmer und Axel Güllert – und der Schuldige war auf Westerceller Seite schnell gefunden: Schiedsrichter Kai Lüning hatte nach nur fünf Minuten Elfmeter für die Gäste von der Elbe gepfiffen – Drochtersens Kapitän Niko Junge traf zur frühen Führung des Tabellensechsten.

Heiko Hartung 08.04.2018