Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Oldau-Ovelgönne kassiert erste Niederlage
Sport Fußball regional TuS Oldau-Ovelgönne kassiert erste Niederlage
19:38 10.09.2017
Celle

SV Dicle Celle –TuS Bröckel2:2 (1:1)

Dicles Trainer Oliver Bornemann sah einen sehr gelungenen Auftritt seiner Mannschaft. Aus seiner Sicht war der Punkt, den Bröckel von der Herrenwiese entführt hat, mehr als glücklich. „Die Mannschaft will, das hat sie heute eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, freute sich Bornemann.

Die Torfolge sprach für die Gäste, die durch Jan Schumacher früh in Führung gingen (10.). Dicle blieb vom Rückstand allerdings unbeeindruckt und kombinierte weiterhin gefällig durchs Mittelfeld. Der verdiente Lohn für die Bemühungen war der Ausgleich durch Taner Ekinci mit dem Pausenpfiff.

Bei der erneuten Führung für Bröckel war die Celler nicht wachsam genug. Ein Freistoß wurde kurz ausgeführt und Dennis Weiß vollendete (72.). Es spricht für die Moral der Hausherren, das sie in der Folge alles daran setzten, wenigstens einen Punkt zu retten. In der Nachspielzeit war es dann Emin Kiy der seine Mannschaft mit dem späten 2:2 (90.+5) erlöste.

TuS Oldau-Ovelgönne –TuS Eicklingen1:3 (0:0)

Jetzt hat es auch den Aufsteiger erwischt, der zuletzt stark agierende TuS Oldau-Ovelgönne unterlag gegen TuS Eicklingen. „Heute hat die Einstellung nicht gestimmt, wir sind unter unseren Möglichkeiten geblieben“, sagte Trainer Sven Mentkowski. Er schob aber nach, dass seine Mannschaft durch die erste Saisonniederlage nicht aus der Bahn geworfen würde. Alles, was in den letzten Wochen so gut funktioniert hat, war gestern nicht zu sehen.

Die Eicklinger schlugen die Oldauer mit den eigenen Waffen. Aus einer sicheren Deckung heraus wurde nach Ballgewinnen schnell umgeschaltet. Zudem waren die Gäste aggressiver in den Zweikämpfen und zwangen den Gegner so zu Fehlern. Bezeichnend war das 0:3 (82.), als die Eicklinger den Außenverteidiger unter Druck setzen, der mit einem katastrophalen Pass in die Mitte Luigi Böse mustergültig bediente und dieser locker einschieben konnte.

SG Eldingen –TuS Eversen-Sülze4:0 (3:0)

Nach den dürftigen Darbietungen der vergangenen Wochen meldet sich die SG Eldingen gestern mit einer eindrucksvollen Leistung zurück. „Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung“, so Trainer Volker Darkow. Das Gespräch unter der Woche hat somit schnell Früchte getragen. Die Mängel wurden mit dem Team besprochen und es folgte die richtige Reaktion.

Bereits zur Pause führte der letztjährige Vizemeister mit 3:0 und ließ den Sülzern keine Chance, ins Spiel zu finden. „Wir waren von der ersten Minute an hellwach“, so Darkow. Auch in der zweiten Halbzeit kamen die Gäste nicht ins Spiel, auch wenn nur noch ein Treffer durch Christopher Lemp (75.) fiel.

SC Vorwerk Celle –FC Firat Bergen2:0 (2:0)

Der SC Vorwerk bleibt weiterhin das Maß aller Dinge im Celler Fußball-Oberhaus. Das bekam gestern der FC Firat Bergen zu spüren. „Unsere gute Abwehrarbeit war der Schlüssel zum Erfolg“, meinte Trainer Stefan Mainka. Vorwerk verfügt nicht nur über den besten Angriff der Liga, auch die Defensive hat mit nur zwei Gegentreffer den Bestwert der Liga.

Ein Grund dafür liegt auch in einer guten Torwartleistung begründet. Nach dem Führungstreffer durch Wilke Buschmann (13.), hielt der überragende Keeper Daniel Peth einen Elfmeter der Gäste. „Das war die Schlüsselszene im Spiel“, war sich Mainka sicher.

Kurz vor dem Seitenwechsel netzte Robin Ohlde ein (45.) und sorgte damit für noch mehr Sicherheit im Spiel des Tabellenführers. Im zweiten Durchgang gab es zwar keinen weiteren Treffer, die Vorwerker kombinierten aber gewohnt sicher und ließen Firat nicht zum Zuge kommen. „Auch wenn immer unsere Offensive gelobt wird, hat unsere konsequente Abwehrarbeit heute den Sieg gebracht“, freute sich Mainka.

TuS Hermannsburg –TSV Wietze1:1 (0:0)

Das Gastspiel des TSV Wietze in Hermannburg war für beide Seiten von besonderer Wichtigkeit. Wietze hatte auswärts bislang noch keinen Punkt gewonnen und Hermannsburg ist noch gänzlich ohne Erfolg in der Kreisliga.

Mit dem Remis ist zumindest die Serie der Wietzer gebrochen. Für die Hermannsburger kann der Punkt als Achtungserfolg gewertet werden. Ganz wichtig war hierbei der von Johann Bäckermann parierte Elfmeter von Vincent Ziemke. Auch wenn Wietze die anschließende Torchance durch Dennis Runge zum 1:0 (45.) nutzte.

Im Gegensatz zur Vorwoche als Hermannsburg gegen Firat zu umständlich spielte, wurden die Bemühungen gestern belohnt. Kolja Heydecke netzte zum leistungsgerechten Remis ein (86.). Der Aufsteiger behält zwar weiterhin die rote Laterne, die Fortschritte waren aber deutlich erkennbar.

Von Jens Tjaden