Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Oldau-Ovelgönne mit Streich Nummer 3
Sport Fußball regional TuS Oldau-Ovelgönne mit Streich Nummer 3
22:02 22.08.2010
Von Christopher Menge
Durch einen deutlichen 5:1 (2:1)-Erfolg über Spitzenreiter MTV Langlingen löste ein starker TuS Oldau/Ovelgönne den bisherigen Klassenprimus an der Spitze der Fußball-Kreisliga Celle ab. Hier das vorentscheidende 3:1 durch Pascal Lukas. Quelle: Gert Neumann
Ovelgönne

OVELGÖNNE. Die Gastgeber übernahmen von Beginn das Spiel in die Hand und ließen die Langlinger nicht ins Spiel kommen. Folgerichtig brachte Patrick Cosgrove die Hausherren in der 23. Minute in Führung. 13 Minuten später krönte Felix Wippich seine starke Leistung mit dem Treffer zum 2:0. Das Tor weckte die Gäste, die urlaubs- und verletzungsbedingt auf vier Stammspieler verzichten mussten. Torjäger Christopher Kautz verkürzte kurz vor der Pause auf 1:2.

Nach dem Wechsel kamen die MTVer mit Elan aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Das Tor fiel aber auf der anderen Seite. Nach einem Konter nutze Pascal Lukas einen Abpraller zum 3:1. „Danach war der Wille von Langlingen gebrochen“, beschreibt Wöhling die Bedeutung des Treffers. Die Oldauer zeigten, warum sie ganz oben in der Tabelle stehen. Mit schönen Spielzügen und klugen Diagonalpässen kamen sie zu weiteren Chancen. Nach einer guten Stunde erhöhte Tobias Oelmann auf 4:1. Die Möglichkeit noch einmal heranzukommen vergab fünf Minuten später Kautz, der seinen Foulelfmeter nicht im Tor der Gastgeber unterbringen konnte. So endete das Spiel, wie es angefangen hatte. Mit einem Tor von Cosgrove, der eine gute Leistung zeigte.

Langlingens Trainer Volkmar Schmidt zeigte sich nach der ersten Saisonniederlage enttäuscht. „Wir hatten uns mehr ausgerechnet“, so der Trainer, „aber die Ausfälle waren schwer zu kompensieren.“ Freude dagegen beim TuS Oldau-Ovelgönne, der dank einer kompakten Mannschaftsleistung ihre weiße Weste behalten. „Wir haben Langlingen nie richtig ins Spiel kommen lassen“, freute sich Wöhling nach dem recht „einfachen“ Sieg.

TuS Oldau-Ovelgönne: Nehrenberg – Godzik, Neumann, Mentkowski, Wippich, Oelmann, Cosgrove, Borowsky (75. Waltersbacher), Gronholz (88. Schrader), Diederich, Lukas.

MTV Langlingen: Meyer – Ahrens, Schmidt, Schäfer, Wende, Thonnard 46. Schlicht), Sonemann, Hollo (80. Deneke), F. Linnewedel, Kautz, Karp.

Tore: 1:0 Cogrove (23.), 2:0 Wippich (36.), 2:1 Kautz (43.), 3:1 Lukas (56.), 4:1 Oelmann (63.), 5:1 Cosgrove (88.).

Besondere Vorkommnis: Kautz (Langlingen) verschießt Foulelfmeter (66.).

Der Abräumer vor der Abwehr zeigte eine starke läuferische Leistung und eröffnete mit klugen Pässen immer wieder das Spiel. Er war stets ins Spielgeschehen einbezogen.

Ein energischer Oldauer Angriff bedeutet höchste Gefahr für das Langlinger Tor. Foto: Müller