Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TuS Unterlüß plant mit Trainer Labinski Neustart
Sport Fußball regional TuS Unterlüß plant mit Trainer Labinski Neustart
15:45 28.11.2013
Detlef Labinski, „Urgestein“ des TuS Unterlüß“, übernimmt Verantwortung. Quelle: Udo Genth
Unterlüß

UNTERLÜSS. TuS-Urgestein Detlef Labinsik, der zu Saisonbeginn als Co-Trainer von Münstermann fungierte, bekennt sich zu seinem Verein und nimmt sich der schwierigen Aufgabe an. Ab sofort übernimmt er das Traineramt der Herrenmannschaft. Er ist fest entschlossen, die Saison mit seiner Mannschaft zu Ende zu bringen. Dieser Entschluss ist vor allem mit einer großen Portion Herzblut verbunden.

Der 55-jährige Labinski ist seit 46 Jahren Mitglied beim TuS Unterlüß und hat von der D-Jugend bis zur Altliga alle Mannschaften durchlaufen. Zudem schnupperte er in den 80er Jahren Bezirksliga-Luft mit dem TuS. Er hat also die Höhenflüge der Fußballsparte hautnah miterlebt und fasst sich nun, an einem zwischenzeitlichen Tiefpunkt, ein Herz und will die Mannschaft in bessere Zeiten führen. Neben der eigenen aktiven Fußballer-Laufbahn engagierte er sich auch als Trainer im Jugendbereich. Die Unterlüßer B-Jugend führte er vor vier Jahren in die Bezirksliga und mit der A-Jugend erreichte er zweimal das Kreispokalfinale.

Nachdem Stefan Münstermann sein Amt niederlegte, stand für Labinski fest, was zu tun ist. „Nach Stefans Rücktritt, der mich wirklich überrumpelt hat und den ich sehr bedauere, habe ich mich dazu bereit erklärt, das Traineramt zu übernehmen. Und ich weiß ganz genau, was ich mache“, so Labinski. Unterstützung erhält die Herrenmannschaft dabei von der U19 um Trainer Thomas Merz. „Wir werden jetzt verstärkt auf die Jugend setzen“, erklärt Labinski.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass sich in der Winterpause wechselwillige Spieler in Unterlüß einfinden werden, sodass man dort weitgehend auf den eigenen Unterbau angewiesen sind. „Wir werden in Zukunft mit der U19 trainieren. Ich bin dann für die Herrenspieler verantwortlich und Thomas für die U19“, so Labinski. So wolle man versuchen, in der Winterpause eine Mannschaft zu formen, die die Saison vernünftig zu Ende spielen kann.

Zur kommenden Saison will man dann mit neuem Team in der 1. Kreisklasse durchstarten. Mit diesem Ziel geht Labinski in die Rückrunde. Und er wird „definitiv bis zum Sommer Trainer der Herrenmannschaft bleiben“. Was danach passiert, lässt er offen. „Ich bin nicht abgeneigt, weiterhin Aufgaben im Herrenbereich zu übernehmen. Aber das wird sich alles klären, wenn es soweit ist“, sagt er.

Nun heißt es abwarten. Wird der Neustart glücken? Nach allem, was die Unterlüßer Fußballsparte in den vergangenen Monaten erleben musste, wäre ein bisschen Ruhe im Verein sicherlich hilfreich.

Von Felix Müller