Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional U17-Kicker wollen würdigen Jahresabschied
Sport Fußball regional U17-Kicker wollen würdigen Jahresabschied
16:43 29.11.2018
Für die Westerceller Dominik Gärtner und Lukas Bonk (rechts) geht es mit einem Heimspiel gegen Osnabrück in die Winterpause. Quelle: Oliver Knoblich
Celle - Westercelle

In der Fußball-Niedersachsenliga kämpft die U19 des VfL Westercelle weiter gegen die Niederlagenserie und geht als Außenseiter ins Duell mit Verden. Die U17 des VfL möchte sich mit einem mutigen Auftritt gegen Osnabrück in die Winterpause verabschieden.

JFV Verden/Brunsbrock – VfL Westercelle U19 (Samstag, 13 Uhr)

Die Trends der beiden Kontrahenten könnten gegensätzlicher nicht sein. Während der VfL nach vier Pleiten in Folge im Kampf gegen den Abstieg dringend Punkte benötigt, sind die Verdener nach vier Erfolgen hintereinander auf dem Vormarsch. Mit Blick auf diese Entwicklungen gibt auch Westercelles Coach Klaus-Ulrich Fiedler zu: „Verden ist der klare Favorit.“

Um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten, strebt der VfL zumindest einen Teilerfolg an. Ein Remis wäre schon hilfreich. In jedem Fall sei Verden ein starker Gegner, der für torreiche Spiele steht. Offensiv gefährlich, aber in der Defensive nicht immer stabil. „Wenn das Spielglück mal wieder auf unserer Seite ist und wir unsere Chancen nutzen, ist alles möglich“, so der Trainer.

Die Personallage bleibt jedoch angespannt. Zwar kehren Andy Ruppert und wohl auch Kapitän Theo Bischoff zurück. Allerdings fallen Torwart Nico Zabiegay und Abwehrchef Johannes Wunsch weiter aus. Mit Yannic Blunck, der in Rehden eine Fußverletzung erlitt, stößt eine weitere Defensivkraft zum VfL-Lazarett.

VfL Westercelle U17 – VfL Osnabrück II (Samstag, 14 Uhr)

Im letzten Spiel der Hinrunde kann der VfL befreit aufspielen und will den Tabellenzweiten Osnabrück ärgern. „Punktemäßig sind wir im Soll. Daher betrachten wir das als Bonusspiel. Wir werden mutig auftreten und uns nicht verstecken“, verspricht VfL-Trainer Dennis Hadler.

Ähnlich wie Hannover 96 seien die Lila-Weißen spielerisch überlegen, dafür sei sein Team körperlich stärker, meint Hadler. „Vielleicht ist es ein Vorteil, dass sie unseren Naturrasen nicht gewohnt sind“, spekuliert der Übungsleiter.

Die Mannschaft habe ein wirklich erfolgreiches Jahr gehabt, unter anderem mit dem Gewinn des Bezirkspokals. „Also wollen wir uns vernünftig aus dem Jahr verabschieden, um mit einem guten Gefühl in die Rückrunde zu starten“, hofft Hadler. Dabei könnte Serhat Yavsan sein Comeback feiern. Der Neuzugang verletzte sich am dritten Spieltag bei einem Kurzeinsatz.

Landesligen:

Für die MTV Eintracht Celle U17 und die VfL Westercelle U16 steht das letzte Ligaspiel des Jahres 2018 bevor. Mit Siegen gegen den TSV Lamstedt (morgen um 14 Uhr) und VSK Osterholz-Scharmbeck (12.30 Uhr) wollen die Celler Teams Boden gutmachen.

Von Philip Wolf

SC Vorwerk und SC Wietzenbruch treten zum Celler Stadtderby in der Bezirksliga an. VfL Westercelle empfängt MTV Soltau zum Verfolgerduell.

29.11.2018

Die Fußballdamen vom ESV Fortuna Celle stehen im Bezirkspokal-Halbfinale. Die Bezirksligistinnen eliminierten schon wieder ein höherklassiges Team.

Christian Link 27.11.2018

Hilger Wirtz war als neuer Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten TSV Havelse im Gespräch. Doch der A-Lizenzinhaber bleibt MTV Eintracht Celle treu.

Oliver Schreiber 27.11.2018