Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Uelzen weckt schöne Erinnerungen in Westercelle
Sport Fußball regional Uelzen weckt schöne Erinnerungen in Westercelle
00:32 16.02.2018
Von Heiko Hartung
Celle Stadt

Falls die Rückrundenpartie der beiden Mannschaften doch stattfinden sollte, können die Westerceller mit angenehmen Erinnerungen aufs Spielfeld gehen. Schließlich gelang dem Aufsteiger gegen die Teutonen im Sommer auf eigenem Platz der erste Saisonerfolg. 3:2 hieß es damals, der VfL brachte eine 3:0-Führung nach turbulenter Schlussphase mit letzter Kraft über die Ziellinie. „Das war damals eine Initialzündung“, erinnert sich Vollmer. Ein Erfolg im Rückspiel wäre indes ebenfalls Gold wert: Mit einem Sieg würden die Schwarzgelben am Tabellenzehnten Uelzen vorbeiziehen und den Anschluss ans Mittelfeld schaffen. Dabei hat Teutonia sogar schon drei Spiele mehr auf dem Konto als der VfL.

Wenn angepfiffen wird, erwartet Vollmer Bodenverhältnisse, die wohl „kein elegantes Fußball-Festival“ zulassen würden. „Da hängt dann auch viel vom Glück ab“, meint der Coach, der „auch mal mit einem Punkt auf fremdem Platz zufrieden“ wäre.

Personell ist in Westercelle Besserung in Sicht: Die beiden Neuzugänge Hans Martin Schneider (SV Schwarmstedt) und Tim Cewe (TuS Celle FC)haben die Spielfreigabe erhalten und wären einsatzbereit. Torben Vogel ist wieder fit und Pascal Peschke ist aus dem Urlaub zurück – beide könnten die Abwehr verstärken.

Der VfL Wathlingen vermeldet einen außergewöhnlichen Neuzugang: Ab sofort kickt der serbische Ex-Profi Denis Benjak für das Team aus der 1. Kreisklasse. Seit August 2017 trainiert der 24-Jährige bereits bei den Wathlingern mit - und ist ein Musterbeispiel für gelungene Integration. Verein und Mitspieler haben sich praktisch um alles gekümmert: Job, Unterkunft, Behördengänge, Dolmetscherin. Ab April zieht auch Benjaks Familie aus dem serbischen Subotica nach Wathlingen.

Oliver Schreiber 14.02.2018

Fußball-Oberligist MTV Eintracht Celle bleibt seiner Linie treu und stellt wie bereits in den Vorjahren frühzeitig die Weichen für die Zukunft. Trotz akuter Abstiegsgefahr setzen die Blau-Weißen weiter auf Kontinuität und verlängerten die Verträge mit Chefcoach Hilger Wirtz und Co-Trainer Frank Steinkuhl bereits jetzt bis zum Sommer 2019.

Oliver Schreiber 14.02.2018

Erst bei reichlich Sonnenschein ein paar sandige Strandfußball-Duelle verfolgen – und abends eine der angesagtesten deutschen Elektropop-Bands erleben: Bei den Celler Beachsoccer Open (1. bis 3. Juni) ist das möglich. Das Duo „Glasperlenspiel“ („Geiles Leben“, „Ich bin ich“) gibt am Samstag, 2. Juni, 20 Uhr, ein Open-Air-Konzert direkt neben dem Hafenbecken auf der Allerinsel.

Heiko Hartung 13.02.2018