Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Verletzungen trüben Test des TuS Celle FC gegen HFC Falke
Sport Fußball regional Verletzungen trüben Test des TuS Celle FC gegen HFC Falke
18:56 02.07.2017
Von Heiko Hartung
Trieb das Spiel seiner Mannschaft immer wieder - nach vorne: TuS Celles Kapitän Nils Speckmann (links). Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

„Wir hatten hier in Celle knackige Trainingseinheiten und zwei sehr lustige Abende“, fasst Nils Küchenmeister das Trainingslager seines Klubs HFC Falke zusammen. Leider endete das Wochenende des „etwas anderen“ Hamburger Fußballvereins für den Torwart weniger lustig. Im gestrigen Freundschaftsspiel der HFC-Reserve gegen Groß Hehlen (4:1 für den SSV) wurde Küchenmeister am Arm verletzt, musste mit einer schweren Prellung ins Krankenhaus. „Jetzt muss einer meiner Mitspieler mich und mein Auto nach Hause fahren“, nahm es der Keeper einigermaßen gelassen.

Im abschließenden Spiel besiegte der TuS FC den HFC I. mit 2:0. Indy Ebel und Andreas Gerdes-Wurpts trafen für Celle. Die Neuzugänge Ayhan Cango (SV Dicle), Benjamin Grund (Hesseler SV U19) und Sergej Kraus (SV Nienhagen) kamen zum Einsatz. Bitter: Auch Gerdes-Wurpts musste mit Verdacht auf Rippenbruch ins Krankenhaus. Sollte der Top-Stürmer des TuS FC (31 Treffer in der Bezirksliga) länger ausfallen, wäre das „ein ganz harter Schlag für uns“, so Trainer Thomas Crocoll.

Der HFC Falke wurde vor drei Jahren von enttäuschten Fans des Bundesliga-Dinos Hamburger SV gegründet und bildet einen Gegenentwurf des durchkommerzialisierten und von den Millionenzahlungen eines Gönners am Leben gehaltenen Profiklubs aus der Hansestadt. Auf Einladung des TuS Celle FC verbrachten der Bezirksliga-Aufsteiger sowie das Reserveteam aus der Kreisklasse drei Tage in Celle. Zu den etwa 40 Spielern und Betreuern gesellten sich etwa noch einmal so viele Fans. Viele der Hamburger waren in der Jugendherberge untergekommen.