Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Verletzungspech trübt Stimmung beim TuS FC
Sport Fußball regional Verletzungspech trübt Stimmung beim TuS FC
17:23 06.09.2013
Von Uwe Meier
Eine Spielszene aus der vergangenen Saison: Celles Engin Kiy (rechts) umspielt einen Jeddeloher - Gegenspieler. Quelle: Peter Müller (Archiv)
Celle Stadt

Insgesamt können die Celler mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Fünf Punkte aus fünf Spielen hatten dem TuS-Team vor dem Saisonstart nicht allzu viele zugetraut. „Wir haben damit all jene Lügen gestraft, die gegen uns gewettet haben“, sagt auch Klindworth. „Aus dieser Sicht ist es umso erfreulicher, wie es bisher gelaufen ist.“ Insbesondere vor dem Hintergrund, dass einige erfahrene Spieler den Verein verlassen hatten und die durch relativ unerfahrene Neuzugänge ersetzt wurden sei „das nicht ganz so schlecht“, meint Celles sportlicher Leiter.

Doch Zeit, sich auf dem bisher geleisteten auszuruhen, hat der Celler Oberligist nicht. Jetzt gilt es nachzulegen. Die Partie in der Nähe von Oldenburg bietet dazu eine gute Gelegenheit.

Allerdings könnten personelle Probleme im TuS-Team zu einem Handicap werden. So fällt Christopher Lemp vorerst aus. Er musste sich in der vergangenen Woche einer Notoperation am Blinddarm unterziehen. „Ich hoffe, dass ich bald wieder zurück kommen kann“, ließ der Angreifer aus dem Krankenhaus heraus übermitteln. Auch Christopher Kautz wird aus beruflichen Gründen gegen Jeddeloh nicht mit von der Partie sein. Und zudem steht hinter dem Einsatz von Abwehrrecke Sven Pohlmann noch ein großes Fragezeichen. Er musste in der Begegnung gegen Wolfsburg vorzeitig vom Feld. Nach einem Pressschlag mit VfL-Spieler Jan Polak hatte Wolfsburgs Mannschaftsarzt, der sich sofort um den Celler gekümmert hatte, in einer ersten Diagnose eine Außenbanddehnung diagnostiziert. „Wenn er ausfällt, müssen wir mal abwarten, was sich der Trainer einfallen lässt, um die dadurch entstehende Lücke in der Viererkette zu schließen“, so Klindworth.