Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Verlieren verboten für Eschede - TuS Celle FC steht bereit
Sport Fußball regional Verlieren verboten für Eschede - TuS Celle FC steht bereit
04:52 16.02.2018
Das waren noch Zeiten: Es war Sommer, die Sonne schien - und Eschedes Kevin Schöneck (links) durfte mit Celles Steven Neumann Fußball spielen. Vielleicht können die beiden auch - Sonntag ein wenig gegen den Ball treten. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Der TuS Eschede hat vor einem Vierteljahr sein letztes Punktspiel bestritten. Für Sonntag (Anpfiff 15 Uhr) steht für das Team von Trainer Sven Ewert die Heimpartie gegen den TSV Auetal auf dem Plan. Die Gäste haben nur einen Punkt mehr als der Tabellenvorletzte vom Brunshagen auf dem Konto und rangieren damit auf Platz 14. Durch eine deutliche Leistungssteigerung am Ende der Hinrunde konnten die Auetaler jedoch die „Rote Laterne“ an den MTV Soltau weitergeben. So muss man bei der Begegnung dieser zwei höchst abstiegsgefährdeten Teams von einer Vier-Punkte-Partie sprechen. „Gegen Auetal ist für uns verlieren verboten. Da zählt nur ein Sieg“, macht Trainer Sven Ewert klar. Ob die Partie aufgrund der kritischen Platzverhältnisse aber überhaupt ausgetragen werden kann, wird heute eine Kommission der Gemeinde entscheiden.

Auch der TuS Celle FC um Spielertrainer Nils Speckmann steht für einen Punktspielstart bereit. Bis auf Ayhan Cango und Indy Ebel, die immer noch je ein Spiel Sperre vor sich herschieben, hat er seine Truppe komplett. Um aus der Abstiegszone schnellstmöglich herauszukommen, sind beim Tabellenletzten MTV Soltau drei Punkte lebenswichtig. „Wir müssen unbedingt gut aus den Startlöchern kommen. Das wäre extrem wichtig für das Selbstvertrauen“, sagt Speckmann. Er ist davon überzeugt, dass sein Team die nötige Qualität aufweist, um den Abstieg zu verhindern. Aber auch die Partie im Soltauer Hindenburgstadion steht auf der Kippe. „Es würde mich nun wirklich nicht wundern, wenn das Spiel kurzfristig abgesagt wird. Die allgenmeinen schlechten Platzverhältnisse lassen das erahnen“, so Speckmann.

Von Jochen Strehlau

Das muntere Spielchen der Wintermonate geht weiter, wieder wurden fünf Nachholspiele in der Fußball-Kreisliga angesetzt, wovon jetzt allerdings nur noch zwei Duelle eine kleine Chance haben ausgetragen zu werden. In Wietze wird spätestens am Samstag entschieden, ob der Ball gegen Bröckel rollt. Das in Sülze angesetzte Stadtderby zwischen Eversen und Firat Bergen, findet voraussichtlich in Bergen statt.

16.02.2018

Auf 50 zu 50 beziffert Heiko Vollmer die Chance, dass die Fußball-Landesligapartie seines VfL Westercelle am Sonntag, 15 Uhr, bei Teutonia Uelzen angepfiffen wird. „Wir haben mit den Verantwortlichen telefoniert und die Platzverhältnisse sind natürlich ähnlich katastrophal wie hier bei uns in Celle“, sagt der Trainer. Die endgültige Entscheidung wird aber erst am Samstagvormittag getroffen.

-

Heiko Hartung 16.02.2018

Der VfL Wathlingen vermeldet einen außergewöhnlichen Neuzugang: Ab sofort kickt der serbische Ex-Profi Denis Benjak für das Team aus der 1. Kreisklasse. Seit August 2017 trainiert der 24-Jährige bereits bei den Wathlingern mit - und ist ein Musterbeispiel für gelungene Integration. Verein und Mitspieler haben sich praktisch um alles gekümmert: Job, Unterkunft, Behördengänge, Dolmetscherin. Ab April zieht auch Benjaks Familie aus dem serbischen Subotica nach Wathlingen.

Oliver Schreiber 14.02.2018