Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional VfL Westercelle II mit Ausgleich in Schlussminute
Sport Fußball regional VfL Westercelle II mit Ausgleich in Schlussminute
20:34 01.05.2018
Quelle: David Borghoff
Celle

„Natürlich hätten wir gerne gewonnen, mit dem Remis können wir aber gut leben“, sagte VfL-Interimscoach Fabian Feindt, der für den krankheitsbedingt abwesenden Stefan Münstermann an der Außenlinie stand.

Für die Gäste begann das Spiel nach Maß. Bereits bei der ersten Offensivaktion war Nils-Lukas Senn mit dem 1:0 (3.) zur Stelle. „Da waren wir noch nicht ganz bei der Sache“, meinte Feindt. Überhaupt war Garßen im ersten Durchgang stärker als die Westerceller Reserve und hätte mehrfach erhöhen können. So bekamen die Hausherren kurz vor dem Wechsel die eine große Chance – und nutzten sie. Landesliga-Kicker Dennis Seidel war mit einem gezielten Schuss zum 1:1 (38.) erfolgreich.

Nach dem Pausentee stellte Feindt auf einigen Positionen um: „Wir wollten offensiver werden“, so der Interimscoach. Besonders die Versetzung von Steffen Dickmann aus dem Abwehrzentrum in den vorderen Bereich erwies sich als gute Maßnahme. Fortan war von Garßen nicht mehr viel zu sehen. Allerdings blieb der erwünschte Erfolg auch für den VfL zunächst aus. 15 Minuten vor Schluss hätte Nicolas Depner seine Mannschaft erstmals in Front schießen können, scheiterte aber völlig freistehend. Kurz darauf traf dann Garßen total überraschend. Jan-Ralf Lumma nutzte eine Schlafmützigkeit in der Westerceller Abwehr und netzte zum 1:2 (81.) ein. „Wie schon beim ersten Gegentor haben wir im Kollektiv gepennt“, lautet die platte Aussage von Feindt.

Quasi mit dem Schlusspfiff wurden die intensiven Angriffsbemühungen der Gastgeber dann doch noch belohnt. Der zuvor gescholtene Nicolas Depner traf zum viel umjubelten Ausgleich (90.+3).

Von Jens Tjaden

Fast noch mehr als über die am Ende verdiente 1:3-Heimniederlage gegen SV Emmendorf und den Rückschlag im Abstiegskampf hat sich Westercelles Trainer Heiko Vollmer am Dienstag Nachmittag über zwei unnötige Gelbe Karten für seine Offensivkräfte Nils Wittenberg und Alexander Laube geärgert. Denn es war jeweils die fünfte Gelbe, beide fehlen am Sonntag in Bornreihe. „Das Ergebnis geht in Ordnung, aber dass wir uns durch unüberlegte Aktionen und Meckereien selbst schwächen, kann ich nicht nachvollziehen“, schimpfte Vollmer nach der Partie.

Heiko Hartung 01.05.2018

Der Jubel über den ersten Heimsieg seit dem 15. Oktober 2017 fiel bei den Oberliga-Fußballern des MTV Eintracht Celle nach dem Schlusspfiff nur kurz aus. Denn die Freude über den furiosen 4:2-Erfolg gegen Spitzenteam TuS Bersenbrück wurde stark getrübt, weil sich Mittelstürmer Marvin Janke aller Voraussicht nach eine schwere Knie-Verletzung zugezogen hat und lange ausfallen wird. „Das tut mir unheimlich leid für den Jungen. Ich hoffe, dass es sich als nicht ganz so schlimm herausstellt, auch wenn es nicht danach aussieht“, meinte MTVE-Trainer Hilger Wirtz.

Oliver Schreiber 01.05.2018

Wieder einmal hat der SV Dicle Celle für das negative Highlight in der Fußball-Kreisliga gesorgt. Mit 2:8 kam der kurdische Verein im Stadtderby gegen den SV Altencelle unter die Räder. Dabei trafen die Gäste unglaubliche siebenmal in 14 Minuten ins Tor des bemitleidenswerten Yusuf Tatu, der erst eine Stunde vor Spielbeginn von seinem Einsatz erfahren hatte.

29.04.2018