Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional VfL Westercelle nach 9:0 gegen Fallersleben neuer Tabellenführer
Sport Fußball regional VfL Westercelle nach 9:0 gegen Fallersleben neuer Tabellenführer
16:08 24.09.2017
Nicht zu halten: Westercelles Younes Barikzehi (Mitte) erzieltedrei Tore gegen Fallersleben. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Die Partie gegen den Tabellenletzten sah Westercelles Trainer Klaus-Ulrich Fiedler jedoch nicht als Gradmesser für die kommenden Wochen. „Der Gegner war nicht wirklich konkurrenzfähig und noch schwächer als bei der Partie im Pokal (5:0 für den VfL, Anm. d. Red.). Es ist auf unserer Seite sehr erfreulich, dass wir beide Halbzeiten konzentriert durchgespielt haben.“

Vor der Partie hatte Fiedler die Sorge geäußert, man könne den Gegner unterschätzen. Seine Mannschaft war jedoch bestens vorbereitet, was der VFB schon im ersten Durchgang gehörig zu spüren bekam. Nach der Führung von Levin Überheim (15.) und doppelten Erfolgserlebnissen von den Flügelspielern Jonas Haeber (20., 32.) und Younes Barikzehi (26., 39.) hatten sich die Hausherren bereits zum Halbzeitpfiff eine komfortable Lage erarbeitet. Besonders hervorheben wollte Fiedler dabei den fünften Treffer seiner Elf, der das Zusammenspiel zwischen den herausragenden Haeber und Barikzehi demonstrierte. Nach einer Flanke von rechts durch Haeber lief Barikzehi in den Ball, um das Spielgerät locker einzuschieben. „Die taktische Umstellung hat sich bewährt. Younes und Jonas waren die entscheidenden Kräfte im Offensivspiel, in dem sie über die Seiten Druck ausgeübt haben“, so Fiedler zur Entscheidung, Haeber auf der rechten Seite eine Position vorzuziehen.

Doch auch die Stabilität in der Abwehr sah der Trainer als Trumpf. „Die Jungs sind tragende Säulen, die dafür sorgen, dass hinten nichts anbrennt.“

Auch im zweiten Durchgang nutzten die Schwarz-Gelben ihre Überlegenheit aus. Cihad Kizilhan (46.), Barikzehi mit seinem dritten Treffer (63.) sowie Justin Schütz (70.) und Erik Dreyer (75.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Ein zufriedener Fiedler richtete den Blick nach dem Kantersieg bereits nach vorne, blieb jedoch dabei, weiterhin kleine Brötchen zu backen: „Die nächsten beiden Partien werden zeigen, wo die Reise hingeht. Wir haben uns jetzt einen Vorsprung nach unten erarbeitet. Die Momentaufnahmen sollen die Jungs einfach genießen.“

Als nächstes erwartet der JFV Calenberger Land den VfL, ehe die Schwarz-Gelben nach einem spielfreien Wochenende zu Eintracht Braunschweig II reisen.

VfL Westercelle: Lowag – Ruppert, Wunsch, Urbschat, Barikzehi, Vollmer, Überheim, Ralva, Haeber, Alatas, Kizilhan Eingewechselt: Szonell, Oehler, Schütz, Dreyer.

Von Noah Heinemann