Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional VfL Westercelle reitet auf Jugend-Welle
Sport Fußball regional VfL Westercelle reitet auf Jugend-Welle
13:19 07.06.2018
Von Heiko Hartung
Niklas Pautsch (rechts) ist einer von 13 A-Junioren, die Westercelle auf einen Schlag in den Herrenbereich - integrieren will. Der 18-Jährige hat – wie einige andere VfL-U19er auch – bereits Landesliga-Luft geschnuppert.
Celle Stadt

Mit Kapitän Daniel Weiß (28, zu Kreisligist TuS Bröckel, wo auch sein Bruder Dennis spielt), Till Heuchert (21), Dennis Seidel (26, beide SV Altencelle), Pascal Peschke, der mit SC Wietzenbruch in Verbindung gebracht wird und Ersatztorwart Philipp Reiche (20, zurück zu MTV Eintracht Celle) stehen fünf Abgänge fest. „Besonders Daniel Weiß ist natürlich ein fußballerischer Verlust. Er war immer der Antreiber, der sich und den Mitspielern viel abverlangt hat“, so Güllert, der weiterhin gemeinsam mit Heiko Vollmer an der Seitenlinie stehen wird.

Die interne Verjüngungskur umfasst alle Mannschaftsteile: Patrick Schlothauer (18) wird Ersatzkeeper hinter Jannick Heuer (22). Für die Abwehr kommen Luca Siegesmund, Calvin Smith, Collin Sarnowski, Leon Gierendt und Niklas Haase aus der U19. Hinzu kommen die Mittelfeld- und Offensivspieler Niklas Brandt, Niklas Pautsch, das Riesentalent Tom Schaper, Nikola Miladinovic, der schnelle Faisal Soma, Erwin Oldenburger und Noah Heinemann, der aber zunächst einen Auslandsaufenthalt einlegt.

Mit Timo Papendieck (27), Lars Preißner (25), Torben Vogel (25), Louis Wilke (24), Philip Boie (26), Alexander Laube (21), Arnas Saulys (20), Maurice Thies (29), Kai Broschinski (26), Nils Wittenberg (26) und Winter-Zugang Tim Cewe (20) bleiben die meisten Leistungsträger dem Verein zudem erhalten. Mit Philipp Garmann (26) kehrt ein Ex-Westerceller vom Studium aus Magdeburg zurück, wo der Torjäger zuletzt bei Union 1861 Schönebeck (Verbandsliga Sachsen-Anhalt) auf Oberliga-Niveau Fußball gespielt hat.

„Damit ist unsere Kaderplanung abgeschlossen“, sagt Güllert. 26 Spieler hat das Trainer-Duo zur Verfügung. „Es wird eine große Herausforderung, das alles zusammenzuführen – ein Luxusproblem, auf das wir uns aber freuen“, meint der Coach. „Natürlich wird es auch Härtefälle geben und Spieler werden in der 2. Mannschaft aushelfen.“

Über das sportliche Ziel sagt Güllert: „Wir wollen eine gute Rolle in der Bezirksliga spielen.“ Ist das nicht Tiefstapelei? „Nein, auch andere Teams rüsten auf“, meint der Trainer. „Und wir werden als Ex-Landesligist in jedem Spiel als Favorit gehandelt. Damit muss man erstmal umgehen können.“

Nach fünf Niederlagen in Folge schweben die B-Junioren des VfL Westercelle noch in akuter Abstiegsgefahr. Doch an der Wilhelm-Hasselmann-Straße geht man fest vom Verbleib in der Fußball-Niedersachsenliga aus. Mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten 1. SC Göttingen 05 kann die Elf von Trainer Klaus-Ulrich Fiedler am Samstag (14 Uhr) einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Die A-Junioren des VfL spielen in der Niedersachsenliga ebenfalls am Samstag zu Hause. Anpfiff ist um 16 Uhr.

07.06.2018

Bei den Fußball-Kreispokalendspielen der Ü32-, Ü40- und Ü50-Senioren kann Ausrichter SV Altencelle erneut seine Gastgeberqualitäten unter Beweis stellen. Auf der Sportanlage am Föscherberg finden am Samstag ab 14.30 Uhr hintereinander drei Spannung versprechende Finalspiele der „alten Hasen“ statt.

07.06.2018

Joline Holitska greift nach dem ganz großen Titel: Die junge Fußballerin aus Bröckel steht mit den B-Juniorinnen des VfL Wolfsburg im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Am Samstag, 11 Uhr, empfangen die jungen Wölfinnen den Geißbock-Klub 1. FC Köln im Wolfsburger AOK-Stadion zum großen Schlagabtausch. Wolf und Geißlein – im Reich der Fabel weiß man, wie diese Begegnung ausgeht.

Heiko Hartung 07.06.2018