Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional VfL Westercelle siegt im Abstiegsduell gegen Meckelfeld verdient mit 3:1
Sport Fußball regional VfL Westercelle siegt im Abstiegsduell gegen Meckelfeld verdient mit 3:1
18:32 29.04.2018
Von Christoph Zimmer
Philip Boie (rechts, hier im Zweikampf mit Robin Hübner) zeigte mit Westercelle gegen Meckelfeld eindrucksvoll,dass der Aufsteiger Abstiegskampf kann. Alexander Laube beobachtet die Szene. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Nach einem Erfolg der Gastgeber sah es zunächst nicht aus. Westercelle startete vor rund 150 Zuschauern nervös und leistete sich im Spiel nach vorne viele Ballverluste. Gefährlich vor das Tor von Jannick Heuer kam Meckelfeld in der ersten Halbzeit aber zunächst nicht. Anders die Gastgeber. Nils Wittenberg scheiterte jedoch zweimal völlig freistehend an Felix Kirchhoff im Tor der Gäste (23. und 25.), der einen frühen Rückstand seiner Mannschaft mit starken Paraden verhinderte. Wenig später machte Wittenberg eine glücklichere Figur – als Passgeber. Nachdem sich der fleißige Stürmer auf der linken Seite durchgesetzt hatte, legte er den Ball in die Mitte zurück, wo Daniel Weiß den Ball zur Führung einschob (27.). „Eine klasse Vorarbeit“, sagte der Kapitän und Torschütze.

Kurz vor der Pause kam es dann zum Aufreger des Spiels. David Wilms führt auf der linken Seite einen Freistoß für Meckelfeld aus, trifft den Ball aus rund 30 Metern aber nicht richtig. Heuer fängt den hohen Ball auf Höhe der Torlinie, macht einen Schritt zurück und will einen Angriff seiner Mannschaft einleiten. Da pfeift plötzlich Schiedsrichter Tarek Mgherbi und zeigt auf die Mittellinie. Einer seiner Assistenten hatte den Ball hinter der Torlinie gesehen und dies sofort angezeigt. Während die Gäste über den Ausgleich jubelten (41.), beschwerten sich Spieler und Trainer der Westerceller lautstark über diese Entscheidung – ohne Erfolg. „Ein unglaubliches Gegentor“, sagte Vollmer nach dem umstrittenen und am Ende nicht auf seine Korrektheit überprüfbaren Treffer.

Was folgte, war der Beweis großer Moral. Denn nur vier Minuten später sorgte Wittenberg, der eine feine Kombination über Alexander Laube und Maurice Thies über links in der Mitte abschloss, für die erneute Führung (45.). „Das war eine klasse Reaktion von uns und der Moment, in dem alle gesehen haben, dass wir den Sieg mehr wollten“, sagte Weiß. „Wie die Mannschaft sich von diesem Rückschlag erholt hat, war fantastisch“, meinte Vollmer.

Nach der Pause wurde die Partie zunehmend hektischer. Zweikämpfe, Wortgefechte und Unterbrechungen prägten das Spielgeschehen, Torchancen gab es kaum. In der ersten Minute der Nachspielzeit sorgte schließlich der eingewechselte Arnas Saulys für großen Jubel bei Westercelle, nachdem er eine tolle Vorarbeit des kurz zuvor ins Spiel gebrachten Hans-Martin Schneider zur endgültigen Entscheidung verwertete. „Das Ergebnis geht absolut in Ordnung. Wir standen in der Abwehr stabil und haben fast nichts zugelassen“, sagte Vollmer. Für den negativen Höhepunkt in einem packenden Abstiegskrimi sorgte schließlich Meckelfelds Robin Hübner, der in der Nachspielzeit gegen Philip Boie nachtrat und dafür zurecht die Rote Karte sah.

Vor dem Heimspiel morgen gegen Emmendorf (15 Uhr) beträgt der Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz inzwischen vier Punkte. Allerdings hat Westercelle ein Spiel mehr absolviert als die Mannschaften dahinter und zudem das schlechtere Torverhältnis. „Wir wollen unbedingt nachlegen“, sagt Weiß. Dass sie Abstiegskampf können, haben sie gegen Meckelfeld eindrucksvoll bewiesen.

Einige überraschende Ergebnisse gab es am Freitag zum Auftakt in das lange Fußballwochenende in der Kreisliga. Firat Bergen fertigte die SG Eldingen deutlich mit 7:0 ab und kletterte in der Tabelle auf den vierten Rang. Der VfL Westercelle II rettete mit toller Moral einen Punkt gegen den SV Altencelle. TuS Bröckel entführte alle drei Punkte beim SV Garßen.

27.04.2018

Die Organisation von großen Jugendfußball-Veranstaltungen hat beim TuS Eicklingen mittlerweile Tradition. Nach dem Mega-Event im Juni vergangenen Jahres mit 72 U11-Mannschaften aus 22 Ländern steht nun wieder das traditionelle Turnier am 1. Mai auf dem Programm. Ab 10.15 kicken 59 Mannschaften der G-, F-, E- und D Junioren um die begehrten und gesponserten Siegerpokale.

Oliver Schreiber 27.04.2018

Die Niederlage in Uelzen abhaken, volle Konzentration auf das nächste Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen TV Meckelfeld. Oder wie es Tor-Titan Olli Kahn einst ausdrückte: „Weiter, immer weiter.“ Das gilt für Fußball-Landesligist VfL Westercelle wahrscheinlich bis zum Saisonende. „Es ist noch gar nichts entschieden – dabei bleibe ich. Bis hoch zu Drochtersen auf Tabellenplatz sieben können alle Mannschaften noch absteigen“, ist sich VfL-Trainer Axel Güllert sicher.

Heiko Hartung 26.04.2018