Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional VfL Westercelle vor Kaltstart in Lüneburg
Sport Fußball regional VfL Westercelle vor Kaltstart in Lüneburg
17:01 15.03.2018
Von Heiko Hartung
Westercelles Kapitän Daniel Weiß (links) hat seine Schulterverletzung auskuriert und kann auflaufen. Quelle: Oliver Knoblich (Archiv)
Westercelle

Auch wenn Westercelle das Hinspiel mit 2:1 gewonnen hat, sieht Vollmer seine Elf keinesfalls in der Favoritenrolle. Mit acht Punkten mehr auf dem Konto als der VfL rangiert die Lüneburger Eintracht auf Rang sechs. Westercelle ist Zwölfter.

„Das ist schon eine gute Riege. Besonders hinten stehen sie solide, haben mit nur 16 Gegentoren eine der besten Defensivabteilungen der Landesliga“, sagt Vollmer. Sogar Spitzenreiter Hagen/Uthlede hat mehr Treffer kassiert.

Und so heißt es für Aufsteiger Westercelle: In der Abwehr kompakt stehen und nach vorne auf schnelles Umschaltspiel setzen. „Die Puste dafür müsste ausreichen“, ist sich Vollmer sicher. „Wir sind mangels Alternativen in den letzten Wochen so viel gelaufen, dass unsere Jungs über zehn Kilometer nur müde lächeln.“ Allerdings fehle die Spritzigkeit.

Und nicht nur die: Außenstürmer Till Heuchert (Ausbildung) und Verteidiger Nils Lampe (Studium) werden nicht wie angekündigt nur kürzer treten, sondern zunächst gar nicht mehr für den VfL auflaufen. Hinter dem Einsatz von Torben Vogel steht ein Fragezeichen, Dennis Seidel fehlt in Lüneburg urlaubsbedingt komplett.

Und auf einen weiteren Spieler muss Westercelle längere Zeit verzichten: Winter-Neuzugang Tim Cewe ist von seinem alten Verein TuS Celle FC die Freigabe verweigert worden. Der 20-Jährige hatte zwar fristgerecht zum Jahresende gekündigt, Anfang Januar aber für den TuS FC beim Nienhäger Hallenturnier gespielt. Nun darf der in Westercelle ausgebildete Cewe nach seiner Rückkehr zu den Schwarzgelben bis zum 13. Mai nur zuschauen. „Das ist angesichts der angespannten Personallage natürlich ärgerlich“, so Vollmer. Dafür ist Daniel Weiß nach seiner Schulterverletzung wieder dabei. So gesehen hatte die lange spielfreie Phase auch ihr Gutes, denn trotz seiner langwierigen Verletzung hat der Kapitän kein einziges Pflichtspiel verpasst.

Die Fußballer des MTV Eintracht Celle sind durchaus bekannt für ihre Ideen auf dem Platz. Vor dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TuS Bersenbrück am Sonntag um 15 Uhr benötigt der MTVE aber erst einmal Ideen für den Platz. Der ist nämlich in einem katastrophalen Zustand. „Da ist monatelang nichts gemacht worden. Da wimmelt es von Maulwurfshügeln, die Fläche ist total uneben. Da kannst du so nicht drauf kicken. Diesen Acker kannst du in der Oberliga keinem zumuten“, ärgert sich Eintracht-Trainer Hilger Wirtz.

Oliver Schreiber 15.03.2018

Die Terminnot durch die vielen Spielausfälle ist in der Celler Fußball-Kreisliga besonders groß. Daher wird jetzt sogar über einen Verzicht auf die Bezirksliga-Relegation diskutiert, um die Saison verlängern zu können.

Oliver Schreiber 14.03.2018

Die Verantwortlichen des Celler Fußball-Kreises haben auf die vielen Spielausfälle reagiert: Die Saison wird verlängert.

Oliver Schreiber 13.03.2018