Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional VfL Westerceller bricht in Uelzen nach "Jahrhunderttor" zusammen
Sport Fußball regional VfL Westerceller bricht in Uelzen nach "Jahrhunderttor" zusammen
22:10 25.04.2018
Von Heiko Hartung
Maurice Thies brachte Westercelle bei Teutonia Uelzen in Fürhung. Quelle: Oliver Knoblich
Westercelle

„Wir haben stark begonnen und standen in der Abwehr stabil“, sagt Vollmer. Uelzen, gegen das Westercelle im Hinspiel seinen ersten Landesligasieg gelang, kam nicht zu Entfaltung. Der Lohn: Maurice Thies erzielte nach einem Konter das 1:0 (37.) aus spitzem Winkel. Als Kapitän Daniel Weiß kurz nach dem Wechsel nach einem erneuten Konter über Alexander Laube auf 2:0 (48.) erhöht hatte, schien Westercelle auf der Siegerstraße. Doch dann kam das besagte „Jahrhunderttor“: Westercelles Torwart Jannick Heuer war aufgerückt, der Uelzener Andris Kuvsinovs zog einfach mal aus der eigenen Spielhälfte ab – und der Ball landete aus knapp 60 Metern im Westerceller Tor. „Danach hat Uelzen Oberwasser gekriegt und das Spiel ist komplett gekippt“, berichtet Vollmer, der mit Niklas Brandt auf der Rechtsverteidigerposition sowie Tom Schaper im defensiven Mittelfeld zwei A-Jugendlichen in der Startelf das Vertrauen geschenkt hatte.

Westercelle versuchte noch gegenzuhalten, aber die Uelzener hatten jetzt Lunte gerochen – und legten nach: Nur sechs Minuten nach dem Anschlusstreffer erzielte Evgenij Krasnikov den Ausgleich per Foulelfmeter (63.). Westercelles Innenverteidiger Lars Preißner war bei einer Rettungsaktion einen Schritt zu spät gekommen.

Und Uelzen wollte mehr, während Westercelle geschockt war. Ken Marko Venancio drehte das Spiel komplett, indem er einen Abpraller zum 3:2 (67.) verwertete. Westercelle brachte mit Niklas Pautsch und Arnas Saulys zwei frische Leute und Brandt hatte das 3:3 auf dem Fuß. Doch sein Schuss landete nur am Pfosten. Erneut Venancio setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt zum 4:2 für die Hausherren. „Wir sind enttäuscht. Aber kein Vorwurf an die Mannschaft, sie hat alles versucht“, so Vollmer. „Eine knappe Stunde ging unser Plan voll auf.“ Doch dann kam das Uelzener „Jahrhunderttor“. (ha)

Der MTV Eintracht Celle hat dank einer kämpferisch und spielerisch starken Leistung einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf in der Fußball-Oberliga gegen den 1. FC Wunstorf geholt. Die Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz erspielte sich am Mittwochabend beim torlosen Unentschieden zahlreiche Chancen gegen den Meisterschaftskandidaten und war einem Sieg im Nachholspiel am Ende näher als die Gäste. „Für die Köpfe der Spieler war dieses Unentschieden sehr wichtig“, sagte Wirtz nach der Partie. „Wir haben gesehen, dass wir in der Oberliga gegen jede Mannschaft mithalten können, wenn wir unsere Leistung bringen.“ In der Tabelle verkürzte der Aufsteiger den Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz auf sieben Punkte.

Christoph Zimmer 25.04.2018

Nichts zu holen gab es gam Mittwoch Abend für die beiden Celler Vertreter in der Fußball-Bezirksliga. Der SC Wietzenbruch unterlag dem TSV Auetal mit 0:2 (0:1) und Eschede verlor gegen Elstorf mit 1:2 (0:2). Durch den Dreier von Auetal ist der spielfreie TuS Celle FC auf den Relegationsplatz abgerutscht. Der Abstand auf diesen Rang beträgt für den TuS Eschede jetzt sechs Punkte. Eschede und Wietzenbruch haben nun bis Sonntag Zeit ihre Wunden zu lecken und stehen sich dann im Derby im Escheder Brunshagen gegenüber.

25.04.2018

Der VfL Westercelle setzt am Dienstag, 1. Mai, ein Zeichen gegen Rechtsextremismus. Im Rahmen des Projektes „Kicken gegen Rechts – Sport verbindet“ werden auf der Sportanlage an der Wilhelm-Hasselmann-Straße von 11 bis 14 Uhr zahlreiche Attraktionen rund um den Fußball angeboten.

24.04.2018