Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Vom Fußballfeld in den Motorrad-Sattel
Sport Fußball regional Vom Fußballfeld in den Motorrad-Sattel
14:52 06.08.2010
Von Jürgen Poestges
Auf dem Foto von links: Alex Brunner – Yamal Bounoua – Volker Helms Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Jamal Bounoua – dieser Name lässt die Fußball-Fans in Stadt und Landkreis ins Schwärmen geraten. Denn zu den besten Zeiten des TuS Celle FC trugen er und sein Bruder Mourad das Trikot des damaligen Regionalligisten. Auch bei MTV Eintracht Celle war er aktiv. Jetzt hat Jamal Bounoua das Genre gewechselt. Er fährt Motorrad-Rennen.

„Motorrad fahren war schon immer eine Leidenschaft von mir“, sagt Bounoua. „Nur musste ich damit zurück halten, solange ich Fußball gespielt habe.“ Seit rund einem Jahr geht er mit dem SBM-Honda-Team aus Nienhagen an den Start. „Das ist schon ein wenig mehr Aufwand als beim Fußball“, erzählt er. Man brauche ein Boxen-Crew für die Technik, für das Catering müsse man sorgen und auch für zahlreiche Helfer rundum die Strecke. „Es muss ja auch jemand die Rundenzeiten anzeigen und einem mitteilen, wann man wieder in Box muss.“

Aktuell startet er im Yamaha R 1-Cup, einer Serie, die aus mehreren Rennen besteht. „Da liege ich irgendwo im Mittelfeld“, sagt Bounoua. Am nächsten Wochenende, vom 12. bis 15. August, ist das Nienhäger Team mit Bounoua, Alex Brunner und Volker Helms beim Acht-Stunden-Endurance-Rennen in Oschersleben am Start. Ein Rennen, das Kondition verlangt. Bounoua: „Das kenne ich ja noch aus meiner aktiven Fußballer-Zeit. Ich halte mich schon fit. Denn Motorradrennen ist zwar ein Hobby für mich, aber man muss es schon ernst nehmen, um die Unfallgefahr so gering wie möglich zu halten.“

So war er auch im Winter im Süden Spaniens, um auf dem Motorrad sitzen zu können.

In Sachen Fußball tritt er derweil kürzer. „Mein Bruder und ich haben unsere Pässe in Walsrode, allerdings geht es da wirklich nur noch darum, sich ein bisschen zu bewegen und fit zu halten.“