Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Wanderpokal der Celler Stadtmeisterschaft sucht neuen Besitzer
Sport Fußball regional Wanderpokal der Celler Stadtmeisterschaft sucht neuen Besitzer
17:17 05.07.2017
Von Uwe Meier
Celle

Celle. Wenn am Samstag ab 10 Uhr Landesligist VfL Westercelle, die beiden Bezirksligisten TuS Celle FC und SC Wietzenbruch sowie die Kreisligisten SV Altencelle, SV Dicle Celle und SC Vorwerk den neuen Meister Celles ausspielen, steht auch der Charity-Gedanke im Fokus. Vom Erlös der Veranstaltung werden die CZ-Aktion „Mitmenschen in Not“ und die Jugendabteilung des VfL Westercelle unterstützt.

„Mit unserer Aktion unterstützen wir bedürftige Menschen. Es ist schön, dass das nicht nur um die Weihnachtszeit geschieht. Diese Veranstaltung zeigt, dass so etwas auch im Sommer funktioniert“, sagt CZ-Chefredakteur Ralf Leineweber, der der Sparkasse Celle sowie dem VfL Westercelle für ihre Unterstützung dankt. Eine ähnliche Aktion gibt es bereits im Winter, wenn in der Halle der Charity-Cup ausgespielt wird.

„Alles für den guten Zweck“, stellen die beiden Mitorganisatoren Axel Güllert und Heiko Vollmer heraus und zeigen sich sehr erfreut darüber, dass die Stadt Celle den Sportplatz an der Wilhelm-Hasselmann-Straße entsprechend hergerichtet hat. „Auch der C-Platz steht, wenn auch etwas eingeschränkt, zum Warmmachen zur Verfügung. Ansonsten hat das Westerceller Orga-Team wie gewohnt alles im Griff. „Wir sind gerüstet“, heißt es aus dem VfL-Lager. Bleibt nur zu hoffen, dass auch das Wetter am Samstag mitspielt.

Neben den in der Vorbereitung interessanten sportlichen Vergleichen gibt es für die Mannschaften, neben dem Wanderpokal für den Sieger, auch noch etwas zu gewinnen. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 800 Euro. Für Platz zwei gibt es 500 Euro, der Dritte bekommt 200 Euro.

Bevor der erste Anpfiff ertönt und damit der Ball ins Rollen kommt, ist eines bereits ganz sicher: Es wird einen neuen Stadtmeister geben. Vorjahressieger und Oberliga-Aufsteiger MTV Eintracht Celle hat seine Teilnahme abgesagt und wird somit seinen Titel nicht verteidigen können.

Somit rutscht das Team des Gastgebers automatisch in die Favoritenrolle. Der Landesliga-Aufsteiger aus Westercelle bekommt es in der Gruppe A mit den beiden Kreisligisten SC Vorwerk und SV Altencelle zu tun. Die Rolle des Turnierfavoriten wird vom VfL angenommen. Der letztjährige Vizemeister bei der Stadtmeisterschaft möchte „nicht schlechter abschneiden als im Vorjahr“, sagt Trainer Heiko Vollmer. Sein Nebenmann Axel Güllert sagt es noch deutlicher: „Wenn wir teilnehmen, wollen wie natürlich auch gewinnen.“

Allerdings wird die Konkurrenz, die die Stadtmeisterschaft auch dafür nutzt, ihre neuen Kader der Öffentlichkeit zu präsentieren, alles daran setzen, dem VfL Steine in den Weg zu legen.

Dazu gehören auch das Team des ambitionierten SC Vorwerk sowie die Mannschaft des Bezirksliga-Neulings SC Wietzenbruch. Beide sind erstmals bei der Celler Stadtmeisterschaft dabei. Neue gibt es auch beim TuS Celle FC und SV Dicle. Beim TuS FC hat zur neuen Saison Thomas Crocoll den Posten des Cheftrainers eingenommen, nachdem er Teile der vergangenen Saison noch beim SV Dicle tätig war. Dort ist nunmehr Oliver Bornemann für die Geschicke der Mannschaft verantwortlich und gibt seine Premiere an der Seitenlinie.