Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Wer startet erfolgreich in den Mai?
Sport Fußball regional Wer startet erfolgreich in den Mai?
15:02 29.04.2013
Ole-Christian Eckhart (SVN II) wird - von Groß Hehlens Rene Klanz attackiert. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

SV Garßen –

TuS Hohne-Spechtshorn

(Dienstag, 18.30 Uhr)

Der SV Garßen kann heute gegen Schlusslicht TuS Hohne-Spechtshorn einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. „Wir sind in einer guten Position, müssen aber unbedingt nachlegen“, nimmt Garßens Spartenleiter Marco Stradtmann seine Spieler in die Pflicht.

Die Garßener dürften durch zuletzt zwei überzeugende Siegen mit ordentlich Selbstvertrauen ausgestattet sein. Auf die leichte Schulter wird der SVG die Gäste aus Hohne trotzdem nicht nehmen. „Hohnes Erfolg in Langlingen ist uns eine Warnung. Wir dürfen den TuS auf keinen Fall unterschätzen“, sagt Stradtmann. Für die Hohner bedeutet das Duell mit den Garßenern die letzte Chance, doch noch einmal ins Rennen um das rettende Ufer einzusteigen.

SSV Groß Hehlen –

MTV Langlingen

(Dienstag, 18.30 Uhr)

Für den SSV Groß Hehlen, im Moment Tabellenvorletzter mit fünf Zählern Rückstand auf das rettende Ufer, steht heute eines von neun Endspielen im Kampf um den Klassenerhalt an. Die erste Hürde für die Groß Hehlener wird dennnoch sein, eine schlagkräftige Truppe aufs Feld zu schicken. „Unsere Personaldecke ist sehr dünn. Die Ausfälle der vielen Auswärtigen und Studenten werden wir mit Spielern aus der zweiten Mannschaft auffangen“, so SSV-Coach Roland Philipp.

Bei Hohner Schützenhilfe könnten die Gastgeber bis auf zwei Punkte an den SV Garßen heranrücken. „Ein Unentschieden bringt uns nicht weiter“, meint Philipp. Vor der 0:4-Niederlage gegen Spitzenreiter MTVE starteten die Groß Hehlener eine Serie von drei Siegen in Folge. Diese gilt es jetzt wieder aufzunehmen.

TuS Unterlüß –

SV Altencelle

(Dienstag, 18.30 Uhr)

Wenn der Tabellenzehnte aus Unterlüß auf den Siebten aus Altencelle trifft kann es doch eigentlich nur noch um die Goldene Ananas gehen - sollte man zumindest meinen. Anderer Meinung ist da Unterlüß‘ Trainer Horst-Dieter Pilot. „Wir spielen immer noch um Punkte gegen den Abstieg“, unterstreicht Pilot die Bedeutung der Partie.

In den letzten beiden Begegnungen gegen die Toptemas vom MTV Eintracht Celle und vom FC Firat Bergen erkämpften sich die Gastgeber jeweils einen Punkt. „Unsere Abwehrreihe stand bombensicher. Vom Libero über die Manndecker bis zur Vierermittelfeldreihe war das Defensivverhalten sehr ordentlich“, weiß Pilot.

Von Philip Krüger