Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Westercelle gelingt später Ausgleich in Bergen
Sport Fußball regional Westercelle gelingt später Ausgleich in Bergen
21:18 10.04.2016
Bergen Stadt

In der Neuauflage des Pokalhalbfinals, das Firat im Elfmeterschießen gewann, legte die zweite Vertretung des VfL einen Frühstart hin. Mit drei hochkarätigen Torchancen hätte der Tabellenführer früh in Führung gehen können. Zweimal wurde Dennis Müller überragend freigespielt, schloss aber zu überhastet ab und donnerte das Leder über das Gehäuse. Kurz darauf war es Marc Cewe, der ebenfalls aus aussichtsreicher Position nicht ins Tor traf. „Unsere Überlegenheit in der ersten Halbzeit hätten wir zur Führung nutzen müssen“, sagte VfL-Trainer Heiko Vollmer. Sein Gegenüber Celal Carut war ähnlicher Ansicht: „Wir hatten keinen Zugriff und dürfen uns nicht beschweren, wenn wir zurückliegen“.

Die Hausherren hatten ihrerseits zwar mehr Ballbesitz, da Mittelfeldstratege Fatih Yavsan bei Hans Weger allerdings in guten Händen war, konnten sie dem Tor von Frederick Lilie aber nicht gefährlich werden. Kurz vor dem Pausentee dann der nächste Hochkaräter für den VfL. Erst verschärfte FCF-Keeper Erdal Yavsan einen direkten Freistoß von Max Runge, nach dem folgenden Eckball landete der Nachschuss von Tim Cewe nur an der Latte.

Nach dem Wechsel wurde der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Veysi Yavsan spielte den Ball durch die Viererkette zu Sahin Kaska, der freistehend zum 1:0 (57.) einnetzte. Im Anschluss an den Führungstreffer der Hausherren verlor Westercelle ein wenig den Faden. Aus der Defensive heraus wurde zu ungenau agiert. Marcel Brunngräber versuchte es oft mit langen Bällen, die aber selten den richtigen Abnehmer fanden. Zudem kam der letzte Ball in die Spitze nicht, so waren weitere Chancen Mangelware. Der Berger Justin Klemmstein erwies seiner Mannschaft dann einen Bärendienst und bekam wegen Beleidigung die Rote Karte (75.). Das schien das Signal für die Gäste zur Schlussoffensive zu sein. Brunngräber wurde nach vorne beordert und hatte auch direkt zwei gute Möglichkeiten per Kopf. Im Anschluss an eine gekonnte Rettungstat von Bergens Torwart fiel die folgende Ecke Brunngräber vor die Füße, der aus kurzer Distanz überlegt ins Tor-Eck zum Ausgleich abschloss (85.).

Von Jens Tjaden