Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Westerceller B-Junioren müssen weiterhin bangen
Sport Fußball regional Westerceller B-Junioren müssen weiterhin bangen
20:25 03.06.2018
Westercelles Kapitän Johannes Wunsch (rechts), hier im Kampfum den Ball, hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert. Quelle: David Borghoff
Celle

Celle. VfL Westercelle – VfL Osnabrück 1:2 (0:1). „So ein Spiel verlierst du nur, wenn du unten stehst“, sah ein maßlos enttäuschter Westerceller Coach Klaus-Ulrich Fiedler das alte Fußball-Klischee bestätigt. Kurz zuvor hatte sein Team die fünfte Niederlage in Folge hinnehmen müssen.

Mit dem VfL Osnabrück II trafen die Westerceller auf eine ballsichere spielstarke Mannschaft, die in den ersten 40 Minuten keine echte Torchance der Gastgeber zuließ. Die Schwarz-Gelben mühten sich zwar, ins Spiel zu kommen, mehr als ein optisches Übergewicht und eine Reihe von Ecken sprang für die Westerceller aber zunächst nicht heraus.

Dagegen hatten die Gäste ihre erste und einzige Möglichkeit in der ersten Spielhälfte gleich zum 0:1 (15.) genutzt. Kai Volkmer war mit einem unhaltbaren Drehschuss in den Giebel erfolgreich. Den nur wenig zwingenden Aktionen der verunsichert wirkenden Westerceller fehlte daraufhin erst recht der Zündfunke. Als Verteidiger Andy Ruppert (45.) nach einem als Notbremse ausgelegten Foul die Rote Karte sah, schien das Spiel endgültig zugunsten der Gäste zu kippen.

Doch genau das Gegenteil passierte. In Unterzahl bäumten sich die jetzt vorbildlich kämpfenden Gastgeber auf und witterten ihre Chance. Zuerst schoss der schnelle Fabian Woitschek knapp übers Tor, dann konnte Jan-Aurel Enders ein Missverständnis in der Gästedeckung nicht nutzen. Schließlich war es der baumlange Johannes Wunsch, der das Leder im Anschluss an einen Freistoß zum hochverdienten 1:1 (68.) über die Torlinie drückte.

Jetzt war richtig Feuer im Spiel. Wunsch traf mit einem fulminaten Freistoß nur die Unterkante der Latte, und Enders verfehlte mit einem Weitschuss das Tor nur um Zentimeter. Doch das Glück war allein auf Seiten der Gäste. Eine verunglückte Flanke klatschte an den Innenpfosten des Westerceller Gehäuses und der gute, aber in dieser Szene irritierte VfL-Schlussman Nico Zabiegay hatte keine Chance, als Osnabrücks Volkmer den Abpraller zum 1:2 (77.) in die Maschen knallte. „Das ist ganz schlecht für die Moral meiner Jungs. Ein Punkt hätte schon geholfen. Die neuerliche Niederlage wirft einen Schatten auf unsere insgesamt gute Saisonleistung“, ärgerte sich Fiedler.

VfV Borussia 06 Hildesheim – VfL Westercelle 2:0 (1:0). Für den Westerceller A-Junioren Mini-Kader war in Hildesheim nichts zu holen. Tom Schaper (10.) hätte sein Team zwar in Führung bringen können, doch waren es die Gastgeber, die nach einem Standard das 1:0 (22.) erzielten. „Da haben wir schlecht verteidigt“, kritisierte Trainer Ulrich Busse.

Der VfL agierte insgesamt nicht entschlossen genug. Zudem war Stürmer Faisal Gazali Soma alleine auf sich gestellt. So erhöhten die Gastgeber nach der Pause (51.) auf 2:0 und die Schwarz-Gelben brauchten 20 Minuten, um sich von diesem Gegentreffer zu erholen. „Hildesheim war in der Offensive einfach besser besetzt als wir. Ein Punktgewinn wäre nur durch ganz viel Glück zu erreichen gewesen. Wir können froh darüber sein, dass wir den Klassenerhalt schon geschafft haben“, so Busse.

Von Jochen Strehlau

Das „Trainingslager“ auf Mallorca hat ihnen nichts gebracht. Vielleicht haben die Fußballer vom Bezirksliga-Aufsteiger SC Vorwerk bei der Turniervorbereitung am Ballermann auch auf die falschen Getränke gesetzt. Auf jeden Fall hatten Louis Kolkmeyer, Marc Matthesius & Co. am Freitag im Auftaktspiel der 1. Celler Beachsoccer Open am Celler Hafen keine Chance beim 0:5 gegen die Winti Panthers aus der Schweiz. „Das war trotzdem ein Riesenspaß, aber man muss sich an den sandigen Untergrund erstmal gewöhnen“, sagte SC-Stürmer Marc Matthesius hinterher. Er und seine Mitspieler waren nach den drei mal zwölf Minuten Spielzeit klitschnass geschwitzt und ordentlich am Pumpen. Auch der zweite Celler Starter MTV Eintracht, der sich Verstärkung vom SV Altencelle und SV Garßen geholt hatte, war wenig später beim 2:5 gegen Real Münster (Tore: Henry Struwe und Nesim Aslan) ohne Siegchance. „Dabei kenne ich mich mit Sand aus, ich arbeite schließlich im Straßenbau“, flachste MTVE-Kapitän Björn Lohmann.

Heiko Hartung 01.06.2018

Im Spitzenspiel der 1. Fußball-Kreisklasse trennten sich die TS Wienhausen und der VfL Wathlingen gestern Abend mit einem torlosen Remis. Beide Mannschaften standen schon vor dem Spiel als Aufsteiger in die Kreisliga fest, agierten aber trotzdem sehr ansehnlich.

01.06.2018

Mit Spaß und Einsatz waren junge Fußballer beim 5. Westerceller Kita-Cup dabei. Sieben Kita-Tagestätten hatten Mannschaften zur kleinen WM geschickt. Am Ende setzte sich Spanien, das von der Kita Kapellenberg vertreten wurde im Finale mit 3:1 gegen die Kita Groß Hehlen durch, die für Argentinien angetreten war,

01.06.2018