Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Westerceller Talent Niklas Pautsch wechselt zu Eintracht Braunschweig
Sport Fußball regional Westerceller Talent Niklas Pautsch wechselt zu Eintracht Braunschweig
18:12 01.07.2014
Eifert seinem großen Idol Mario Götze nach: Der Westerceller Niklas Pautsch schnürt die Fußballschuhe zwar nicht für Bayern München, aber Eintracht Braunschweig ist schließlich auch eine gute Adresse für junge Talente. Quelle: Alex Sorokin
Westercelle

„Die Einladung kam per Post“, erinnert sich Niklas Pautsch. Im ersten Moment war er zwar überrascht gewesen, doch nur wenige Augenblicke später habe ihn die große Freude gepackt. „Das war wirklich klasse, diese Nachricht zu lesen“, gibt sich der junge Kicker auch heute noch euphorisch. Das U15-Talent des VfL Westercelle spielt in der kommenden Saison in der Jugend des Bundesliga-Absteigers Eintracht Braunschweig.

Mit dem Wechsel in die Löwenstadt stellt sich Niklas einigen neuen Herausforderungen, die er aber gerne annimmt: „Natürlich wird es einen größeren Konkurrenzkampf geben als noch in Westercelle, aber davor habe ich keine Angst“. Auch Andreas Heindorff, sein ehemaliger Trainer beim VfL traut Niklas den Wechsel zu: „Ich bin der Meinung, dass es der richtige Schritt ist, um in Ruhe aufgebaut zu werden. Er hat die nötige fußballerische Intelligenz und wenn er sich körperlich noch weiterentwickelt, wird er es schaffen“.

Doch nicht nur aus sportlicher Sicht wird es eine Herausforderung, auch die weiten Fahrten sowie die schulischen Aufgaben gilt es unter einen Hut zu bekommen. „Es wird vielleicht nicht einfach, aber sicherlich machbar. Ich werde dann viel im Zug auf dem Weg zum Training lernen müssen“, so Niklas, der das Gymnasium Ernestinum in Celle besucht.

Dabei unterstützen wird ihn auch seine Mama Christine: „Seit er als kleines Kind mit dem Fußball angefangen hat, habe ich ihn begleitet und es macht mir auch immer noch riesigen Spaß“, so die stolze Mama, für die der Wechsel nach Braunschweig vor allem auch aus menschlicher Sicht die richtige Entscheidung gewesen sei: „Die Leute haben einen sehr sympathischen Eindruck hinterlassen und sind direkt auf uns zugekommen“.

Niklas selbst will sich vor allem fußballerisch weiterentwickeln. Neben seinen Stärken im Dribbling und im Passspiel will der offensive Mittelfeldspieler noch an seiner Schnelligkeit arbeiten, damit er möglicherweise eines Tages in die Fußstapfen seines Idols Mario Götze vom FC Bayern München treten kann. „Die Bayern sind mein Lieblingsverein und dort einmal zu spielen wäre ein absoluter Traum. Aber hier im Norden drücke ich natürlich der Eintracht die Daumen“, gibt sich der 15-Jährige diplomatisch. Neben dem FC Bayern und seinem neuen Verein Eintracht Braunschweig bleibt mit dem VfL Westercelle jedoch eine weitere Mannschaft in Niklas Fußballerherzen. Für die Gelbschwarzen hat er 2003 das erste Mal die Fußballschuhe geschnürt und fühlt sich auch heute noch mit dem Klub verbunden: „Ich bin dem VfL sehr dankbar und werde die tolle Zeit nie vergessen“. Und sollte Niklas tatsächlich eines Tages für den deutschen Rekordmeister auflaufen, wird sicherlich auch der VfL Westercelle rückblickend mit dem Abgang seines Talents leben können.

Von Louis Kolkmeyer