Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Westerceller U19 gewinnt gegen VfL Bückeburg
Sport Fußball regional Westerceller U19 gewinnt gegen VfL Bückeburg
20:36 27.08.2017
Quelle: Michael Schäfer
Celle

Und vom Ergebnis her wäre sogar noch mehr drin gewesen, sagt Busse: "Es hätte auch 8:3 ausgehen können. Wenn beide Mannschaften konsequenter mit ihren Torchancen umgegangen wären." Dies sei auch der einzige Wermutstropfen in der sonst guten Partie gewesen, erklärt der VfL-Trainer. Denn wie bereits gegen die Elf aus Braunschweig ließen die Westerceller viele Torchancen liegen. Zum Glück für den VfL galt dies auch für die Bückeburger, die "vier- oder fünfmal allein aufs Tor zuliefen, aber dennoch kein Tor erzielten", sagt Busse.

Erst eine Standardsituation in der 37. Minute konnte den Bann für Westercelle brechen: Nachdem Niklas Brandt vom gegnerischen Torwart hart angegangen worden war und die Westerceller einen Foulelfmeter erhielten, verwandelte Kapitän Luca Siegesmund diesen souverän zum 1:0.

Mit der Führung im Rücken starteten die Westerceller beschwingt in die zweite Halbzeit. Nachdem Faisal Gazali Soma den Ball gekonnt ins Halbfeld chippte, köpfte ihn Erwin Oldenburger ins Tor der Bückeburger (57.) und baute die Führung auf 2:0 aus. Bereits zehn Spielminuten später sollte es wieder im Netz der Gäste zappeln. Mit einem gezielten Distanzschuss aus etwa 25 Metern hämmerte Tom Schaper das runde Leder unter die Latte und baute die Führung der Westerceller zum 3:0-Endstand aus. "Das ist nicht das erste Mal, dass er den so reinmacht. Er hat dafür ein gutes Auge und eine tolle Technik. Zuerst schaut Tom, wo der Torwart steht. Und wenn er dann an der falschen Ecke ist oder zu weit vorm Tor, dann haut er den rein. Das bin ich mittlerweile von ihm gewöhnt", sagt Busse, der sich über die Leistung seiner Mannschaft freut. "Wir haben zu null gespielt und gewonnen. Und wir haben die Punkte geholt. Das war unser vorrangiges Ziel und das ist gut für die Moral. Wenn wir wieder verloren hätten, stünden wir gleich zu Beginn der Saison mit dem Rücken zur Wand."

Besonders freut es den Trainer, dass die Mannschaft trotz des Fehlens einiger Leistungsträger gewinnen konnte. "Das zeigt, dass wir in der Breite gut aufgestellt sind."

Mit dem Sieg im Hinterkopf gehe man nun gut gerüstet in die nächste Liga-Partie gegen den BV Cloppenburg. "Auch da wollen wir wieder gewinnen", sagt Busse. Davor gehe es noch zu einem Freundschaftsspiel gegen die Spieler vom SV Empor Berlin.

VfL Westercelle: Koslowski – Siegesmund, Pautsch, Olenburger, Dzwoniarek, Soma, Brandt, Haase, Karak, Voges, Smith; eingewechselt: Schaper, Bischoff, Schmidt, Sarnowski.