Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Westerceller fahren geschwächt zum TuS Harsefeld
Sport Fußball regional Westerceller fahren geschwächt zum TuS Harsefeld
16:16 29.09.2017
Westercelle

Umso wichtiger, dass der VfL, der aktuell auf Platz acht steht, im Auswärtsspiel gegen Harsefeld punktet. Doch das wird keine leichte Aufgabe, weiß Vollmer: „Das wird ein schweres Spiel werden. Harsefeld ist eine alteingesessene Truppe.“ Leistungsträger wie der erfahrene Mittelfeldspieler Alexander Martens und Innenverteidiger Leandro Dittmer verleihen dem Harsefelder Spiel Stabilität. Und in der Offensive sorgt der bullige Stürmer Stephen Famewo für die nötige Durchschlagskraft. „Das sind so die Eckpfeiler, die wir aus dem Spiel nehmen müssen“, sagt der VfL-Trainer.

Bei seiner eigenen Mannschaft braucht der Gegner unterdessen weder eine gute Taktik noch individuelles Können, um einige Leistungsträger aus der vorliegenden Gleichung zu streichen. Denn die Urlaubszeit sowie Krankheiten schwächen aktuell den Kader der Westerceller. So sind Maurice Thies und Dominik Busse zurzeit im Urlaub und werden nicht auf dem Platz stehen. Unter anderem Nils Wittenberg und Kai Broschinski haben hingegen mit Erkältungssymptomen zu kämpfen, sodass ihr Einsatz noch fraglich ist. Besonders bitter: Busse, Thies und Wittenberg hatten in der vergangenen Partie stark aufgespielt. Während Wittenberg und Thies mit ihren beiden Treffern den VfL zum Sieg schossen, sorgte Außenverteidiger Busse mit einer bärenstarken Abwehrleistung für Stabilität.

Nun wird der VfL voraussichtlich ohne dieses Trio antreten müssen. Doch: „Bangemachen gilt nicht. Nach dem letzten Spiel haben die Jungs gesehen, dass sie mithalten können. Wir würden gerne die Punkte mitnehmen“, so Vollmer. Dabei helfen soll der neu aus der Zweiten aufgerückte Jonas Henze. Wer ansonsten in Harsefeld mit dabei ist, soll erst nach dem abschließenden Training feststehen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer kommt dabei von unerwarteter Seite: „Wegen des Regens musste ein Training ausfallen. Vielleicht konnten die kranken Spieler das nutzen, um sich auszukurieren“, so der VfL-Trainer mit einem Schmunzeln.