Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Wietzenbruch hat viel zu verlieren
Sport Fußball regional Wietzenbruch hat viel zu verlieren
15:07 03.05.2018
SC Wietzenbruch muss gegen Spitzenreiter Winsen (Luhe) auf Felix Nowatschin (am Ball) verzichten. Vier weitere Akteure fehlen SCW-Trainer Eike Mach am Sonntag. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

TSV Winsen (Luhe)

(Sonntag, 15 Uhr)

„Wenn man gegen den Tabellenführer spielt, könnte man sagen, wir haben nichts zu verlieren. Aber das stimmt nicht – wir haben sehr viel zu verlieren“, unterstreicht Trainer Eike Mach die Bedeutung der Partie. Dass der SCW dem souveränen Spitzenreiter spielerisch nicht das Wasser reichen kann, dürfte jedem klar sein. Doch der Aufsteiger setzt auf andere Tugenden. „Wir müssen kämpferisch voll dagegenhalten, früh stören und gut in die Zweikämpfe kommen. Das wird Winsen nicht gefallen. Außerdem ist es auf unserem Platz sehr schwer, ein anspruchsvolles Kombinationsspiel aufzuziehen“, weiß Mach. Er sieht deshalb die Chance auf einen Punktgewinn bei 50 Prozent. Doch die genaue Taktik am Sonntag wird sich danach richten, welche Spieler dem SCW-Coach zur Verfügung stehen. Felix Nowatschin, Mario Becker, Bernd Sink und Florian Winkler sind verletzt, Dennis Iwastschenko ist nach der fünften Gelben Karte gesperrt.

MTV Borstel-Sangenstedt –

TuS Celle FC

(Sonntag, 15 Uhr)

Nach zwei Siegen hintereinander haben die Blau-Gelben wieder etwas Selbstbewusstsein getankt. „Durch Pech, Unvermögen und Verletzungen haben wir viele Punkte liegenlassen, obwohl wir spielerisch meist gut ausgesehen haben. Jetzt sind wir wieder im Rhythmus und wollen die kleine Serie ausbauen“, so Spielertrainer Nils Speckmann.

Beim Tabellennachbarn MTV Borstel-Sangenstedt steht die Mannschaft vor dem nächsten „Sechspunkte-Spiel“ – verlieren verboten. „Die Jungs wissen, was die Stunde geschlagen hat. Ich bin optimistisch gestimmt“, lässt Speckmann wissen. Sein Erfolgsrezept: Hinten die Ruhe bewahren, mutig nach vorne spielen und den Gegner über die Außenpositionen unter Druck setzen. Dabei stehen dicke Fragezeichen hinter dem Einsatz von Indy Ebel, Onur Ekinci und Marvin Feldmann. Der rot-gesperrte Ayhan Cango muss noch zwei weitere Spiele aussetzen.

SG Scharmbeck-Pattensen –

TuS Eschede

(Sonntag, 15 Uhr)

Die „Gallier der Bezirksliga“ scheinen den Kampf um die Mission Klassenerhalt in dieser Saison zu verlieren. Daran werden wohl auch die beiden jüngsten Derby-Siege und andere Lichtblicke nichts ändern können. „Es kann uns keiner nachsagen, dass wir im Rahmen unserer spielerischen und personellen Möglichkeiten nicht alles gegeben haben“, so Eschedes Trainer Sven Ewert.

Nur mit einem Sieg bei der SG Scharmbeck-Pattensen würde der Tabellenletzte ein weiteres Mal nach dem dünnen Strohhalm „Relegationsplatz“ greifen. Gegen den Liga-Fünften, der allerdings noch den zweiten Platz erreichen könnte, ist das natürlich ein äußerst schweres Unterfangen. „Wir sehen uns da nicht in der Rolle des Punktelieferanten, aber unsere personellen Alternativen sind leider sehr eingeschränkt. Wir werden in der Defensive gefordert sein nicht viele Chancen bekommen. Aber anders als zuletzt, müssen wir diese dann nutzen“, so Ewert.

Von Jochen Strehlau

Nach zwei Siegen in Folge steht der dritte Streich für die U19-Fußballer des VfL Westerceller in Aussicht – am morgigen Samstag tritt mit dem SSV Vorsfelde der Tabellenvorletzte der Niedersachsenliga um 16 Uhr zum Duell an. In der B-Junioren-Niedersachsenliga stammt der Westerceller Gegner geografisch zwar nicht aus derselben Region, dafür jedoch tabellarisch: Die sechstplatzierte VfL U17 ist bereits um 12 Uhr beim Tabellenvierten JFV RWD Rehden zu Gast.

03.05.2018

In der Fußball-Kreisliga kann es am Wochenende die erste Entscheidung geben. Sollte der SC Vorwerk in Sülze gewinnen, wäre die Kreismeisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga für die Elf von Stefan Mainka perfekt. Die Klärung der Abstiegsfrage hingegen muss noch warten. Die von vielen schon abgeschriebenen Kicker vom SV Dicle Celle halten durch den Sieg im kurdischen Derby beim FC Firat Bergen die Hoffnung auf den Klassenerhalt weiter am Leben. Ein echter Höhepunkt ist auch das Nachbarschaftsduell zwischen TSV Wietze und TuS Oldau-Ovelgönne.

03.05.2018

Der ESV Fortuna Celle und der VfL Wolfsburg haben am vergangenen Sonntag das Vorrundenturnier des „Anstoß-VfL-Juniorcup“ veranstaltet. Die E-Jugendteams der Partnervereine des Fußball-Bundesligisten waren zur Teilnahme aufgerufen.

Heiko Hartung 03.05.2018