Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Wietzenbruch will Deckel draufmachen
Sport Fußball regional Wietzenbruch will Deckel draufmachen
14:35 24.04.2018
Maik Kirchhoff (links), hier im Spiel gegen Germania Walsrode, wird auch in der kommenden Saison für TuS Eschede auflaufen. Vorher will der kantige Stürmer mit seinem Klub noch die große Überraschung, den Klassenerhalt, perfekt machen. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

SC Wietzenbruch – TSV Auetal (heute 18.30 Uhr)

Nach dem Einstieg von Eike Mach als Trainer beim SC Wietzenbruch läuft es wieder rund beim Aufsteiger. In seinen fünf Spielen holte er ganze elf Punkte und ist damit noch unbesiegt. „Durch die Erfolge ist das Selbstvertrauen zurückgekehrt“, hat der Trainer eine logische Begründung für die gute Punktausbeute. Damit ist er aber noch nicht zufrieden. Die Mannschaft müsse sich weiterentwickeln. „Nur über eine gute Trainingsbeteiligung und das Umsetzen der Inhalte im Spiel, werden wir auch erfolgreich bleiben“, weiß Mach.

Mit Auetal reist ein abstiegsbedrohtes Team an den Alten Kanal, der TSV belegt derzeit den Relegationsplatz. Auch wenn Mach die 40-Punkte-Marke als Grenze zum Klassenverbleib ansieht, wäre das Abstiegsgespenst mit einem Sieg wohl endgültig aus den eigenen Reihen verbannt. Zudem würde der Lokalrivale aus Eschede davon profitieren. Vor dem Anpfiff gibt es noch einige Fragezeichen, die laut Mach erst nach dem Abschlusstraining gestern Abend geklärt werden sollen.

TuS Eschede –TSV Elstorf(heute 18.30 Uhr)

Für den TuS Eschede erschien die Lage vor vier Wochen noch aussichtslos zu sein, selbst der Relegationsplatz war in weite Ferne gerückt. Da entschieden sich die Verantwortlichen um Trainer Sven Ewert zur Abkehr von dem reinen Gedanken an den Klassenerhalt. „Wir wollten den Kopf frei bekommen und das Thema Abstiegskampf nicht jede Woche thematisieren“, so Ewert. Mit dieser Herangehensweise wurden auch Punkte erzielt, ganze sieben bei vier Auftritten. Mit dem TSV Elstorf reist heute ein Team aus dem oberen Tabellendrittel nach Eschede, eine schwierige Aufgabe, aber bei Tabellenführer Winsen gab es zuletzt auch einen Punkt. „Ein unangenehmer Gegner, den wir gut kennen und entsprechend auf alles vorbereitet sein werden“, sagt Ewert.

Aufgrund der hohen körperlichen Belastung für die Akteure zuletzt wurde gestern nicht trainiert, auch in der Hoffnung, dass der angeschlagene Kapitän Malcolm Kleedehn wieder mitspielen kann. Zudem gibt es positive Nachrichten für die Zukunft: Marvin Söhl und Maik Kirchhoff werden, unabhängig von der Spielklasse, auch in der nächsten Saison für Eschede auflaufen.

Von Jens Tjaden

Nach drei Jahren an der Seitenlinie der ersten Mannschaft beendet Steven Hörske am Ende der Saison sein Engagement als Trainer des TuS Eicklingen. Aus privaten Gründen, wie der erst 29 Jahre alte Coach gegenüber der Celleschen Zeitung mitteilt, tritt er im Sommer von dem Posten beim Fußball-Kreisligisten zurück.

24.04.2018

Das Sportgericht des Bezirks Lüneburg hat den Einspruch des MTV Eintracht Celle gegen die Wertung des U16-Bezirkspokalhalbfinals gegen den VfL Westercelle zurückgewiesen. Der Sachverhalt sei eindeutig, die Spielordnung des Niedersächsischen Fußballverbandes regele die Vorrangigkeit des Spielbetriebs, so die Sportrichter. Demnach hatte das Bezirkspokalspiel der SG Eintracht/TuS Celle FC eindeutig Vorrang vor dem Kreispokalspiel der 2. Herren des MTV Eintracht Celle.

Heiko Hartung 23.04.2018

Bei herrlichem Wetter fanden rund 100 Zuschauer den Weg zum Bannkamp nach Eicklingen. Die Zaungäste sollten ihr Kommen nicht bereuen und sahen eine gutklassige Partie in der Fußball-Kreisliga, die Gastgeber TuS Eicklingen nach einer furiosen Aufholjagd mit 3:2 (0:2) gegen den TuS Hermannsburg für sich entschied und damit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf landete. Der Abstand auf den Letzten SV Dicle beträgt nunmehr neun Punkte.

22.04.2018